Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wilfried Homuth – Zeichnungen und Collagen

Ausstellungseröffnung im Kassenfoyer des Staatstheaters

„Vor dem Rennen“ 1997, Gouache. © Wilfried Homuth

Zeichnungen und Collagen von Wilfried Homuth werden in der 20. Ausstellung der seit 2005 bestehenden „Galerie im Theater“ gezeigt. Sie wird am Samstag, den 18. Februar 2017 um 17 Uhr im Kassenfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters eröffnet. Kunst- und Theaterfreunde sind herzlich zur Vernissage eingeladen. Die „Galerie im Theater“ ist eine Kooperation des Schweriner Kunst- und Museumsvereins und der Gesellschaft der Theaterfreunde mit dem Mecklenburgischen Staatstheater. Wilfried Homuth, 1940 in Schwerin geboren, studierte an der Hallenser Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein und lebt seit 1980 als Maler und Grafiker in Bad Doberan.

Der zurückgezogen und abseits des kommerziellen Kunstbetriebs arbeitende Künstler schöpft aus den Erfahrungen seines Lebens und lässt sich durch Ereignisse des Weltgeschehens und des gewöhnlichen Alltags inspirieren. Die Kohlezeichnungen, Gouachen und Collagen zeichnen sich durch eine faszinierende, expressive Form- und Bildsprache aus. Ein leidenschaftlich vorgetragener Gestus durchzieht Porträts, Landschaften und Aktdarstellungen. Das mit unermüdlicher Energie geschaffene, umfangreiche Oeuvre, das großen Publikumskreisen weitgehend unbekannt geblieben ist, fügt der mecklenburgischen Kunstlandschaft eine originelle Farbe hinzu.


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]