Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wohin geht die Reise nach der Buga?

Tourismustagung in Schwerin stellt Zukunftsfragen

Vor acht Wochen schlossen sich die Pforten der erfolgreichen Schweriner Bundesgartenschau. Jetzt will die Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin gemeinsam mit der Buga GmbH Weichen für die touristische Zukunft der Landeshauptstadt stellen. „Schwerin nach der Buga – Neue Chancen für den Tourismus?“ fragen die Veranstalter auf einer örtlichen Fachtagung am 17. Dezember. Mit Podiumsdiskussionen, Referaten und Arbeitsgruppen sollen langfristige Perspektiven für den Tourismus in und um Schwerin ausgelotet sowie zukünftige Handlungsfelder definiert werden. Mit dabei sind Gäste aus der Politik, wie Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern. Vertreter aus Hotellerie und Gastronomie berichten ebenso aus der Praxis wie städtische Kulturschaffende, Touristiker, Medienexperten und Verantwortliche aus Wirtschaft und Verwaltung. „Die Bundesgartenschau 2009 hat Schwerin auf vielfältige Weise geprägt. Das überwältigende Medienecho und die begeisterten Gäste trugen dazu bei, dass die Stadt Schwerin für Viele kein weißer Fleck mehr auf der touristischen Landkarte ist“, sagt Stadtmarketing-Geschäftsführerin Martina Müller. „Jetzt gilt es, diesen Schwung für die nächsten Jahre zu nutzen und die Erfahrungen in eine langanhaltende Erfolgsgeschichte zu übertragen.“ Wichtig seien dafür weitere Investitionen und die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten, betont Müller.

Die sechsmonatige Bundesgartenschau brachte mit den Besucherströmen von fast 1,9 Millionen Gästen nicht nur internationales Flair in die Landeshauptstadt. Mit einem in Ein- und Ausgaben eingehaltenen Budget und zahlreichen Investitionsmaßnahmen in die städtische Infrastruktur erfüllte sie auch die wirtschaftlichen Erwartungen. Gerade Geschäfte, Restaurants und Hotels in der Innenstadt verzeichneten während der Buga starke Umsatzzuwächse. Im kommenden Jahr steht nun das 850. Stadtjubiläum im Fokus der Touristiker. Interessierte können sich noch bis zum 14. Dezember für eine Teilnahme an der Tourismustagung anmelden: Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin, Claudia Tiedt, Telefon 0385 5925213, E-Mail info@schwerin.info.

Marieke Sobiech


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]