Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Zurückgeblickt: SSC gegen die Roten Raben Vilsbiburg

Mit Selbstvertrauen nun nach Bayern. Es war eine ziemlich klare Sache am gestrigen 4. April 2012 – dieses Play-off-Hinspiel im Halbfinale in der Schweriner Arena (Schwerin-NEWS berichtete).

Schwerin (M.M./pb): Während die Suhlerinnen vor Wochenfrist im Viertelfinale die Schwerinerinnen noch an den Rand einer Niederlage brachten, so hatten die Spielerinnen aus Vilsbiburg gegen die SSC-Mädel kaum eine Chance. Vor allem nicht im ersten Satz, der eine eindeutige Angelegenheit für Schwerin war (25:11). Im zweiten Satz sah es da schon ein wenig anders aus, aber auch der knappe Ausgang (26:24) kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Schwerin nie so „aussah“ und agierte, als würde man Satz-Durchgang Nr. 2 wirklich abgeben. Im Gegenteil – selbst in engen Situationen zeigten sich die SSC-Damen hoch motiviert, konzentriert und stets kämpferisch. Und auch der dritte Satz war letztendlich eine relativ klare Sache für die Landeshauptstädterinnen – 25:21 und damit 3:0 nach knapp effektiven 80 Minuten Spielzeit.

bild1auszeittrainerteunbuijs_anne_Buijs11.jpgMit an Bord war auch Schwerins Neuzugang Anne Buijs aus den Niederlanden, deren Papa ja Trainer des SSC-Teams ist. Nach dem Golden Set gegen Suhl – ausgerechnet beim Jubeln – hatte sich Anne eine Verletzung am linken Knöchel zugezogen, dennoch konnte sie im Spiel gegen Vilsbiburg eingesetzt werden, wenn auch nicht so häufig wie gewünscht. Wenn Anne aber auf dem Parkett stand, dann war sie ein echter Aktiv-Posten, stets gefährlich, immer mit vollem Einsatz und immer mit leidenschaftlichem Kampfgeist.

Überhaupt hat sich die junge Niederländerin, Jahrgang 1991, zu einer großartigen Leistungsträgerin in der Schweriner Mannschaft entwickelt.

M.M. befragte die junge Niederländerin kurz nach der Partie gegen das Team der Rote Raben Vilsbiburg.

Frage: Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum 3:0-Erfolg gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Wie lautet Ihr erstes Resümee?

Anne Buijs: Es war sehr schön. Das Publikum stand frenetisch hinter uns und feuerte uns an. Die Mannschaft hat sich sehr gefreut, dass mehr als 1800 Zuschauer (Anmerkung: Es waren genau 1846!) zu unserem Spiel kamen. Es war eine annebuijsannahme.jpgsuper Stimmung und das Team hat eine gute Partie gespielt – es stimmte wirklich alles: das Spiel, die vielen Zuschauer und die großartige Atmosphäre.

Frage: Was macht die Verletzung aus dem Suhl-Spiel. Ist alles wieder in Ordnung?

Anne Buijs: Es ist noch nicht ganz okay, aber ich hoffe, dass diese schnell ausgeheilt ist …

Frage: Hatte sich das Team heute gegen Vilsbiburg noch besser vorbereitet als gegen Suhl?

Anne Buijs: Wir waren heute äußerst motiviert und gerade nach den Erfahrungen mit Suhl wollten wir heute ein super Spiel zeigen und deutlich gewinnen. Vilsbiburg wirkte allerdings auch sehr müde. Gerade die Nummer 11 von Vilsbiburg (Liana Mesa Luaces) ist sonst sehr gut, heute hatte sie keinen guten Tag erwischt. Trotz des klaren Sieges müssen uns jedoch ebenfalls sehr konzentriert auf das Rückspiel vorbereiten, denn ein Heimspiel entfacht zusätzliche Kraft annebuijsberitkauffeldtblock.jpgund Energie. Es wird ein schweres Spiel in Vilsbiburg, aber mit den positiven Gefühlen aus dem heutigen Spiel können wir mit viel Selbstvertrauen nach Vilsbiburg reisen.

Frage: Gibt es nach dem großen Erfolg erst einmal etwas Ruhe?

Anne Buijs: Nein, wir werden uns keine Ruhepause gönnen. Das intensive Training geht gleich weiter. Am Freitag (6.April 2012) fahren wir dann nach Vilsbiburg – das wird eine lange Busreise, die ungefähr elf Stunden dauert.

annebuijsdangriff.jpgFrage: Und die Meisterschaft ist das große Ziel?

Anne Buijs: Na klar, nach dem DVV-Pokal wollen wir auch wieder die Meisterschale.

Dann alles Gute für Sie und die Mannschaft des SSC! M. Michels, Foto (4): P. Bohne


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]