7. Sinfoniekonzert der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin

Zwei herausragende Pianisten vom 23. bis 25. Mai im Großen Haus zu Gast

Beim 7. Sinfoniekonzert, das die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin am 23., 24. und 25. Mai im Großen Haus spielt, sind mit Hans-Peter Stenzl und Volker Stenzl zwei herausragende Pianisten zu Gast. Nachdem das Klavierduo 1986 den ARD-Wettbewerb gewann, haben die Brüder eine Fülle von internationalen Preisen für ihr Musizieren erhalten, Konzerte in ganz Europa gegeben und bei Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen ihr umfangreiches Repertoire vorgestellt. Sie interpretieren eines der Jugendwerke von Felix Mendelssohn Bartholdy, sein Konzert für zwei Klaviere in E-Dur, das er mit 15 Jahren wahrscheinlich als Geburtstagsgeschenk für seine Schwester Fanny schrieb.

Die 1. Kapellmeisterin der Mecklenburgischen Staatskapelle, Judith Kubitz, dirigiert außerdem Claude Debussys impressionistisches Meisterwerk über den Nachmittag eines Fauns und Leo Janáeks Rhapsodie für Orchester Taras Bulba. Die Tondichtung  seit ihrer Uraufführung eine der erfolgreichsten Kompositionen Janáeks und bis heute im Repertoire aller großen Dirigenten und Orchester geht auf Gogols gleichnamige Novelle zurück und schildert den Unabhängigkeitskampf der ukrainischen Kosaken gegen die Polen mit expressiver Klanggewalt.

Eine kostenlose Konzerteinführung wird jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn im Konzertfoyer angeboten.
Mit freundlicher Unterstützung des Piano-Haus Kunze.

Kartentelefon: 0385/5300-123; kasse@theater-schwerin.de

7. Sinfoniekonzert
Montag, 23.5., 18 Uhr
Dienstag, 24.5., 19.30 Uhr
Mittwoch, 25.5., 19.30 Uhr
Großes Haus, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin


Produkttipps

Nach oben scrollen