Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Auszeichnung für hervorragenden Auszubildenden

WIBAU-Nachwuchstalent Christian Miering erbrachte Spitzenleistung im E-Handwerk und fährt als Landessieger zum Bundeswettbewerb nach Oldenburg

Christian Miering bei der Erstprüfung einer Anlage. (Foto: Stefanie Daug)Schwerin • Der Schweriner Christian Miering hat den diesjährigen Leistungswettbewerb des Landes M-V im Ausbildungsberuf „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ gewonnen. Als bester Geselle seines Jahrgangs wurde der 21-Jährige heute gemeinsam mit seinem Ausbildungsbetrieb, der WIBAU Haustechnik GmbH, bei einer Feierstunde in der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern in Rostock geehrt. Stellvertretend nahm Ringo Koch, Ausbildungsleiter der WIBAU, die Auszeichnung entgegen, denn Christian Miering nimmt dieser Tage an einer lange geplanten Weiterbildung in Frankfurt am Main teil. Mit „Auszeichnung“ hat der junge Mann seine dreieinhalbjährige Lehrzeit und die Fachprüfungen abgeschlossen. „Wir sind sehr stolz auf dieses tolle Ergebnis“, freut sich René Mannheim, geschäftsführender Gesellschafter der WIBAU Haustechnik GmbH, über den Erfolg seines Schützlings.

Mit dieser Leistung hat sich Christian Miering für die Deutschen Meisterschaften im E-Handwerk qualifiziert. Als Landessieger in seinem Ausbildungsberuf darf der Schweriner vom 13. bis 16. November am Bundesleistungswettbewerb der elektrohandwerklichen Jugend in Oldenburg teilnehmen und sein fachliches Können unter Beweis stellen. „Natürlich nutze ich diese Chance, ich freue mich riesig darauf“, so Christian Miering. Die drei Sieger eines jeden Berufsbildes, wovon es sieben im Elektrohandwerk gibt, erhalten Geldpreise für ihre persönliche berufliche Entwicklung und überhaupt die Gelegenheit, die besten Nachwuchstalente ihres Faches kennenzulernen. Zu dem Wettstreit im Oldenburger Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V. (BFE) werden etwa 40 bis 50 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.

Christian Miering hat sich schon früh für eine Ausbildung im Handwerk entschieden. Die Praktikumszeiten in der Schule nutzte er, um verschiedene Elektrobetriebe kennenzulernen. „Mein Berufswunsch Elektroniker stand schnell fest“, so Miering, „ich habe mich bei mehreren Unternehmen um einen Ausbildungsplatz beworben und schließlich die freie Wahl, wo ich anfange. Bei der WIBAU hatte ich das Gefühl, dass großen Wert auf die Ausbildung gelegt wird und ich eine sehr gute Betreuung erhalte – das hat sich bestätigt.“ Nun möchte der gebürtige Badener, der seit sieben Jahren in Schwerin lebt und mittlerweile bei der WIBAU fest eingestellt ist, erst einmal Berufserfahrung sammeln. „Wahrscheinlich spezialisiere ich mich später als Techniker. Tiefer in die Welt der Elektronik und Steuerung einzusteigen, reizt mich sehr.“

„In der Tat investieren wir viel Arbeit in die Förderung unseres Nachwuchses“, erwidert René Mannheim, „immer wieder erreichen deshalb unsere Auszubildenden Spitzenleistungen auf Kammer- oder Landesebene. Weitere Qualifizierungen sind von uns ausdrücklich gewünscht.“ Zurzeit bildet die Unternehmensgruppe 18 junge Menschen als Elektroniker, Anlagenmechaniker, Dachdecker, Zimmerer und Bürokaufleute aus oder beschäftigt sie im dualen Studium. Für das nächste Ausbildungsjahr sind insgesamt zwölf Lehrstellen zu besetzen.

daug.dialog


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]