Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Danz up de Deel mit „Malbrook“

Mueß: Traditionelle und mitreißende Tänze auf Hufe V

Malbrook – mehrfach preisgekrönte norddeutsche Folkband (v.l.n.r. Vivien Zeller, Ernst Poets, Ralf Gehler, Wolfgang Meyering). © Jan Wendland

Malbrook – mehrfach preisgekrönte norddeutsche Folkband (v.l.n.r. Vivien Zeller, Ernst Poets, Ralf Gehler, Wolfgang Meyering). © Jan Wendland

Der Tanzboden auf der Diele des alten Bauernkatens ist frisch ausgelegt, die Schuhe sind gewetzt, die Wangen gerötet. Kurzes Luftholen. Musik spielt auf. Der Tanz beginnt: Quadrille, Walzer, Gassen- und Kreistänze, Polka, Mazurka oder auch mal was Schottisches. Linke Hüfte, rechtes Bein, große Drehung, kleine Schritte, rhythmisch in die Hände klatschen, und weiter tanzen, rückwärts, vorwärts aufeinander zu und dann seitwärts im Kreis, eine Gasse bilden, durch die Paar für Paar über die Tenne ins freie jagt…

„Wer zum ersten Mal kommt, muss keine Angst haben“, sagt Ralf Gehler, vom Zentrum für Traditionelle Musik, „die Tänze sind nicht kompliziert und werden kurz vorher erklärt. Wer nicht gleich mitkommt, wird einfach in die Mitte genommen. Von da an sehen wir Musiker von der Bühne aus nur noch in glückliche Gesichter.“ Am Freitag, den 23. September ist es wieder soweit. Tanzbegeisterte, Fans der Traditionellen Musik und diejenigen, die nun wieder ein Jahr lang auf das nächste Windros-Festival warten müssen, kommen ab 20 Uhr auf der Diele der Hufe V des Mueßer Freilichtmuseums voll auf ihre Kosten.

Die Musiker der Gruppe „Malbrook“ spielen alte Instrumente wie Dudelsack, Schlüsselfidel, Mandola, Maultrommel oder Drehleier. Damit spannen sie den Bogen von archaischen und traditionellen bis hin zu moderneren Klängen und Rhythmen. Für die meisten Menschen klingt diese Musik vertraut, da schon unsere Vorfahren diese Lieder sangen oder danach tanzten. In den Tanzpausen können die Tanzwütigen kalte Getränke, leckere Snacks und frisch zubereitete Häppchen zu sich nehmen, denn es geht wie immer heiß her „up de Deel“. Und schon nach kurzer Pause geht’s weiter: die Dielen biegen sich und die Herzen schlagen vor Freude im Rhythmus.

 

Malbrook-Besetzung:

ErnstPoets: Concertina, Keyboard, Vocal
Ralf Gehler: Bagpipes, Banjo, Jaw Harp, Whistle
Wolfgang Meyering: Vocal, Guitar, Mandolin, Whistles, Flutes und Percussion
Vivien Zeller: Geige

 

Fred-Ingo Pahl

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]