Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Das Staatliche Museum Schwerin im Blickfeld

Zwischen Kunstnacht und neuen Ausstellungen

Zwar keine „Box-Füchse“, dafür aber „Sparfüchse“ in Sachen Kultur und Sport sind zurzeit in Schwerin unterwegs. Gekürzt werden soll allerorten, sei es beim Volkskundemuseum, beim Speicher, bei der Stadtgeschichte, beim Schleswig-Holstein, beim Konservatorium, usw., usw.
Aber inwieweit ist das Staatliche Museum Schwerin von den Sparzwängen der Stadt Schwerin betroffen?

das Staatliche Museum SchwerinDas 1882 im Auftrage von Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin errichtete historistische Haupthaus, die Staatsgalerie, hat wilhelministische, nationalsozialistische und stalinistische Zeiten gut überstanden, drohen nun etwa gar unter den Bedingungen der real existierenden Demokratie bedrohliche Sparmaßnahmen? Oder überwiegt Hoffnung und Zuversicht?

Nachgefragt bei Heidemarie Otto, Pressereferentin am Staatlichen Museum Schwerin

„Schwerin wird niemals eine Stätte der Einfalt!“

Frage: Frau Otto, am 30. Oktober findet die Schweriner Kunstnacht statt. Was verbirgt sich dahinter, was wird dem Kultur-Interessierten in dieser Schweriner Nacht speziell im Staatlichen Museum geboten?

Kunstnacht im Museum, Scherenschnittkünstler und Heidemarie OttoHeidemarie Otto: In dieser besonderen Nacht, die es bereits seit 1999 gibt, wird ein vielfältiges Programm verschiedener Museen geboten. Mit dabei sind neben dem Staatlichen Museum das Schlossmuseum, der Kunstverein Schwerin am Pfaffenteich, das Schleswig-Holstein-Haus, das Technische Landesmuseum, die Mecklenburgischen Eisenbahnfreunde, die „galerie auf zeit“ in der Schloßstrasse, die Gallery Berger, erstmalig das Kunst-Wasser-Werk e.V. an der Neumühler Strasse und last but not least das Fürstenzimmer Schwerin Hauptbahnhof e.V.. Wie die verschiedenen Museumsnamen schon verheißen, gibt es ganz unterschiedliche Parcours durch die Künste und auch durch die Technik.

Im Staatlichen Museum (18 bis 1 Uhr) stehen unsere niederländischen Schätze im Fokus: Wir entführen via Film, Führung und Sprachkurs nach Holland und bieten Einblicke in Mal- und Drucktechniken, Gulden und Stüber. Der Schauspieler Ekkehard Hahn liest aus historischen Texten über den Alltag der Künstler Jan Steen, Gerard Dou und Frans van Mieris – und da wurde nicht nur gemalt …!

Im Café Kunstpause gibt’s Jazz mit Gregory Nemirowsky und Tommy Thomann bei belgischem Bier und – französischem Rotwein, denn wir laden an diesem Abend auch ein zu KUNST HEUTE und in die Welt des französisch-amerikanischen Künstlers Marcel Duchamp zu Wortwitz, Workshop und Erotik. Ein weiterer Höhepunkt des Abends: der Künstler Pierre Granoux aus Frankreich wird Schwerin eine neu benannte Straße bescheren.

Frage: Nun findet die Schweriner Kunstnacht vor dem Hintergrund kulturell-sportlicher Sparpläne der Stadtvertretung statt. Alle Einrichtungen sind irgendwie betroffen. Wird aus dem prämierten „Ort der Vielfalt“ nun tatsächlich – in den kommenden Jahren – eine „Stätte der Einfalt“ …? Wie ist hier Ihre Meinung?

Heidemarie Otto: Schwerin wird niemals eine „Stätte der Einfalt“ werden – bei der kulturellen Vielfalt, an der doch auch unsere Landespolitik interessiert ist: Kultur ist ein Wirtschaftsfaktor für ein Tourismusland. Und unsere Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow ist sehr kulturaffin.

Wir Organisatoren der Schweriner Kunstnacht waren schon immer darum bemüht, nicht zu viel Geld auszugeben, sondern mit Ideen und eigener Kreativität das Programm zu gestalten. Ganz ohne Geld geht es natürlich auch nicht. Wir haben ein Budget allgemein für Ausstellungen und für Veranstaltungen. Das ist allerdings so gestrickt , dass man immer zusätzliche Mittel einwerben muß. Während der Kunstnacht zahlen wir ohnehin keine Riesen-Gagen. Für viele Künstler und Musiker ist die Kunstnacht auch ein schönes Ereignis, bei dem man ganz einfach dabei sein möchte.

Frage: Das Staatliche Museum gehört zu den kulturellen Flaggschiffen Schwerins. Wird es auch künftig auf einem positiven Kurs bleiben können? – Welche Highlights gibt es für die Besucher in den kommenden Monaten?

Heidemarie Otto: Zunächst einmal hoffe ich auf eine sehr erfolgreiche, begeisternde und zahlreich besuchte Kunstnacht am 30. Oktober. Ein besonderes Highlight für unsere Besucher ist die seit März 2010 angebotene Veranstaltungsreihe Rendezvous, die an jedem Donnerstag von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Museum stattfindet und Gespräche zur Kunst, Bildbetrachtungen, Konzerte, Blicke hinter die Kulissen und Filmpremieren anbietet.. Ich freue mich, welch großen Zuspruch die Rendezvous erfahren!

S.K.H. Kronprinz Frederik und I.K.H. Kronprinzessin Mary eröffnen die Ausstellung Flora Danica im Staatlichen Museum SchwerinSehr empfehlenswert ist auch unsere Ausstellung Botanik auf der Tafel , die noch bis zum 7. November zu sehen ist. Zwischen 1790 und 1802 schuf die Königliche Porzellanmanufaktur Kopenhagen das berühmte Flora Danica-Service, das einst 1800 Einzelteile hatte. Eine Auswahl kann nun erstmals in Schwerin gezeigt werden, als Leihgaben aus den Königlichen Sammlungen Schloss Rosenborg. Kronprinz Frederik und Prinzessin Mary haben diese Ausstellung bei ihrem Besuch in Schwerin eröffnet. Übrigens sind Services dieser Manufaktur noch heute erhältlich!

Ab 10. Dezember 2010 zeigen wir eine hochkarätige Ausstellung zu Christoph Friedrich Reinhold Lisiewsky, Hofmaler in Anhalt und Mecklenburg.

Frage: Schwerin bietet mit Veranstaltungen unter anderem im Speicher, im Capitol, im Konservatorium, im Mecklenburgischen Staatstheater, im Ataraxia, bei freien Trägern jede Menge Abwechslung. Besuchen Sie auch einmal das eine oder andere Event in den „Nachbarhäusern“?

Heidemarie Otto: Nur Museum geht nicht, natürlich guckt man über den Tellerrand hinaus. Es gibt eine vielfältige Zusammenarbeit mit anderen Kultureinrichtungen der Stadt, wir kooperieren mit dem Konservatorium, mit Ataraxia, den Festspielen MV und dem Staatstheater.

Frage: Kürzlich besuchte Sozialministerin Manuela Schwesig in der Reihe „Rendezvous“ Ihr Museum und stellte dabei ihr „Lieblingsbild“ vor. Was war eigentlich darauf zu sehen?

Heidemarie Otto: Sozialministerin Manuela Schwesig wählte für ihre  Bildbetrachtung ein Werk des niederländischen Stilllebenmalers Jan Davidsz de Heem. Seine um 1660 gemalte  Girlande aus Blumen und Früchten , ein sehr kunstvolles Arrangement, das alle Jahreszeiten widerspiegelt, zählt nicht nur zu den schönsten Werken der Schweriner Sammlung, es ist auch eines der bedeutendsten Werke der Stilllebenmalerei im 17. Jahrhundert. Es zeigt vor allem die Vergänglichkeit, alles ist begrenzt – die Lebenszeit, die Pracht.

Ministerin Schwesig war sehr offen, sie berichtete über ihre Vorlieben in der Kunst, über ihr Leben. Sie offenbarte, dass Kunst für sie ein „Grundnahrungsmittel“ ist. Frau Schwesig berichtete auch über ihren Stolz auf den großen Schatz, den Schwerin mit den zahlreichen Kulturangeboten besitzt.

Dann hoffe ich, dass die Entscheidungsträger in der Politik der Kulturstadt Schwerin gewogen bleiben und wünsche Ihnen weiterhin maximale Erfolge mit dem Staatlichen Museum!

Marko Michels

Programm der Schweriner Kunstnacht am 30.10.2010

das Staatliche Museum Schwerin Das Staatliche Museum Schwerin
lädt ein zu Niederländischer Genremalerei – Scheinbar vertraut
und KUNST HEUTE – Scheinbar NICHT vertraut?

ab 18 Uhr
das Museum hat geöffnet

ständig
Filminseln:
Filme zur niederländischen Malerei, im Saal 19. Jahrhundert
Film zu Marcel Duchamp, im „Whiteread-Saal“

18.30 – 21 Uhr
Workshop für Kinder: Das Spiel mit den Buchstaben
Birgit Baumgart

ab 19 Uhr
Musik von Gregory Nemirowsky & Tommy Thomann + Schluck & Happen im Café Kunstpause

19 Uhr
Führung durch die Ausstellung Scheinbar vertraut – Die holländische Genremalerei in Schwerin mit dem Kurator Dr. Gero Seelig
Bitte berühren! – Die Hand am Objekt bei Marcel Duchamp
Dr. Antonia Napp

19.30 Uhr
Holländische Maltechniken
vorgestellt von der Restauratorin Kerstin Binzer

Marcel Duchamp – Eros ist das Leben!
Claudia Schönfeld

20 Uhr
Jan Steen – sein bester Gast
Lesung mit dem Schauspieler Ekkehard Hahn

21 Uhr
Duchamp auf You Tube
Dr. Kornelia Röder

Führung durch die Ausstellung Scheinbar vertraut – Die holländische Genremalerei in Schwerin mit dem Kurator Dr. Gero Seelig

21.30 Uhr
Marcel Duchamp – Eros ist das Leben!
Claudia Schönfeld

Holländische Druckgrafik
vorgestellt von der Restauratorin Ulrike Schneider

Über Gulden und Stüber – Das holländische Geld
Dr. Torsten Fried

22 Uhr
Rue Marcel Duchamps
Performance mit dem Künstler Pierre Granoux

23 Uhr
Sprachkurs Holländisch – Deutsch

Holländische Maltechniken
Vorgestellt von der Restauratorin Kerstin Binzer

23.30 Uhr
Über Gulden und Stüber – Das holländische Geld
Dr. Torsten Fried

Holländische Druckgrafik
vorgestellt von der Restauratorin Ulrike Schneider

0.00 Uhr
Wortwitz
Lecture Performance zu Texten von Breton und Duchamp
Robert Krokowski

Eingang zum SchlossmuseumMuseum Schloss Schwerin

Vergnügliches und Wissenswertes um Thron und Tafel

18-22 Uhr
Raum der Museumspädagogik
Kinder an die Macht!
Kinderkunstprojekt mit Till König: aus Holz, Pappe, Kleber und Farben wird einen fantasievollen Thronsessel gestaltet!
Außerdem kann Porzellangeschirr mit Eurem Wunschdekor versehen werden.

18-24 Uhr
Silberkammer/über Porzellanausstellung
Ein Blick hinter die Kulissen – die Restaurierung der Silberkammer beginnt!

18.15/19.15/20.15 Uhr
Bibliothek
Ein König auf dem Küchentisch?
Die unglaubliche und komische Geschichte von einem fiesen Regenten und der dramatischen Rettung seiner Untertanen
Margrit Wischnewski erzählt für kleine und große, gekrönte und ungekrönte Häupter

18.30 Uhr
Porzellanausstellung
Bunt und bewegt – Weiß und ernst
Dr. Karin Anette Möller stellt Kostbarkeiten aus dem ersten Jahrhundert der Meissener Porzellanmanufaktur vor

18.30/22.30 Uhr
Ahnengalerie
Musikalisches Souper und Dessert
Werke alter Meister mit Angela Postulka, Flöte und Annegret Neubert, Cembalo

19/ 21 Uhr
Festsaal
Gritta von Rattenzuhausbeiuns
Ein frech-fröhlicher DEFA-Märchenfilm von Jürgen Brauer, 1984, um einen verarmten Grafen, seine aufmüpfige Tochter, sprechende Ratten und eine Thronrettungsmaschine

19/21.30 Uhr
Thronsaal
Throngeflüster
Ralf Weingart, Leiter des Museums Schloss Schwerin und Anette Voss, Holzrestauratorin, erzählen über die spannende Geschichte Schweriner Throne und ihrer Restaurierung

20/22.15 Uhr
Teezimmer
Prunksessel im neuen Gewand
Der Textilrestaurator Gunnar Becker berichtet über seine Arbeit am Prunksessel der Großherzogin Alexandrine von Mecklenburg-Schwerin.

20.30 Uhr
Blücherzimmer
Königliche Geschenke
Prunkvolle Tafelservice aus der KPM, vorgestellt von Marthe Fischer

Zu kulinarischen Genüssen laden die Schweriner Schloss-Restaurants ein.

Kunstverein Schwerin e.V.

15– 20 Uhr
Ausstellung Musterdeutschland
Es finden zu jeder vollen Stunde Führungen statt. Außerdem lädt der Kunstverein innerhalb der Reihe „Kunst Heute“ und der Schweriner Kunst- und Museumsnacht um 17 Uhr zum Künstlergespräch, geführt von Klaus Walter und Marie Cathleen Haff, ein.

Schleswig-Holstein-Haus

18.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Schweriner Wohnen– Möbel mit Geschichte“

19.00 Uhr
Die Stiftung Mecklenburg stellt sich vor

20.00 Uhr
„Mecklenburg. Land der Seen und Wälder“, Werbefilm für das Land von 1939, Stadtarchiv Schwerin

20.45 Uhr
Vortrag Christine Rehberg-Credé: „Paul Friedrichs neuer Stadtteil“

21.30 Uhr
„Die großherzogliche Familie in den Bildern des Hoffotografen Fritz Heuschkel 1901-1925“, Bilderpräsentation mit  Dr. Bernd Kasten, Stadtarchiv Schwerin

22.15 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Schweriner Wohnen“

23.00 Uhr
Stadtgeschichte und Überlieferung, Norbert Credé, Meckl. Volkskundemuseum.

Galerie auf zeit

18 bis 24 Uhr
Ausstellung:
Dagmar Bludau, Mainz, mit Zeichnungen und Collagen
Lara Brekenfeld, Berlin, mit Malerei

19 Uhr
Künstlergespräche

21 Uhr
Ingolf Drabon & friend mit Jazz, Modern

Gallery Berger

18 bis 24 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „J&S F² Farbe x Faden“
Julija Becker/Malerei x Susanna Schultz/Textil
(Ausstellung: 01.11.2010-07.01.2011)

Technisches Landesmuseum e.V.

ab 18 Uhr
„Tankstop open!“ Versorgung mit „Bleifreiem“ und „Wagenfett“

18 Uhr

Bastelwerkstatt für die „Lütten“

18.30 Uhr
„Feuerschmieden“
Prämiere des Dokumentarfilms der „Grauen Adler“ aus Schwerin

19.30 Uhr
„Was scheppert da?“
Der spezielle Hörtest zum Mitmachen und Gewinnen

20/21 Uhr
„Tinko, seine Freunde und der Zauberer.“
Magie und Bauchrednerei mit do-miX

21.30 Uhr
„Keine gute Nachtgeschichte“
Eine „Gruseltour“ durchs Museum

Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V.

ab 18 Uhr
das Museum hat geöffnet

18.30 – 19.30 Uhr
Kulturelles Programm gestaltet durch Mitglieder der Kunst- und Musikschule ATARAXIA

18 – 24 Uhr
Präsentation historischer Schienenfahrzeuge und Eisenbahntechnik

KWW  Kunst-Wasser-Werk e.V.

18 bis 23 Uhr

Kunst(Licht)WasserWerk
Ein beleuchteter Parcours auf dem Gelände des Alten Wasserwerks, mit Skulpturen und Bildern von Künstlern des Vereins Kunst-Wasser-Werk e.V.

Verein Fürstenzimmer Schwerin Hauptbahnhof e.V.

ab 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Kunst im Bahnhof – Eisenbahner stellen aus“
Es werden Fotoarbeiten von Anne Dobler, Keramik von Karin Wiegand  sowie Zeichnungen und Aquarelle von Karin Arndt und Nadine Stanke gezeigt. Außerdem sind Fotos zur 175 jährigen Eisenbahngeschichte und der 120 jährigen Entwicklung des Bahnhofsgebäudes zu sehen. Zwei junge Musiker mit Violine umrahmen die Veranstaltung.

Fotos:
1., 4. u. 5. Foto: M. Michels
2. und 3. Foto: Staatliches Museum Schwerin


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]