Der Ochse fliegt wieder!

filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern schreibt Wettbewerbe aus – Jetzt anmelden!


Andreas Dresen bekam ihn in den Anfangsjahren gleich zwei Mal, Jan Schomburg, Hans-Christian Schmid und Friederike Jehn erhielten ihn in den vergangenen drei Jahren für ihre Arbeiten. Die Rede ist vom FLIEGENDEN OCHSEN, dem Hauptpreis des filmkunstfestes M-V. Die Vorbereitungen des 24. filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern gehen nun in die heiße Phase. Mit der Ausschreibung der Wettbewerbe in den Sektionen Spielfilm und Kurzfilm werden die Herzstücke des Festivals geplant. Von heute an können sich Filmemacher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihren Produktionen um den Hauptpreis des filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern bewerben.

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes fördert mit dem Hauptpreis FLIEGENDER OCHSE den deutschsprachigen Spielfilm. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Weitere Preise in diesem hochdotierten Spielfilmwettbewerb werden u.a. vom Norddeutschen Rundfunk für die Beste Regie (dotiert mit 5.000 Euro) sowie als Nachwuchförderpreis der DEFA-Stiftung (dotiert mit 4.000 Euro) und mit dem Preis der Jury der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI (undotiert) vergeben. Der Kurzfilmpreis, vergeben durch die Landeshauptstadt Schwerin, ist mit 4.000 Euro dotiert. Auch für die Sektion Dokumentarfilme können die Arbeiten ab sofort eingereicht werden.

Der Einsendeschluss für die TeilnehmerInnen ist auf den 31. Januar 2014 datiert. Die Anmeldungen erfolgen über die Website der FilmLand M-V gGmbH, die das filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet. www.filmkunstfest-mv.de

FilmLand M-V

Scroll to Top