Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Der Reitsport im Fokus

CSI-Turnier in Schwerin ruft


(c) SBA Sport InternationalDemnächst stehen die Pferde wieder im Mittelpunkt. Denn es ist einmal mehr Reitsport-Zeit in Mecklenburg-Vorpommern. Gerade erst vier Monate ist es her, dass in der Normandie/Frankreich weltmeisterlich geritten wurde, da geht es schon mit vollem „Galopp“ in die Schweriner Sport- und Kongresshalle weiter. So wird es vom 21. bis 25. Januar „Hoch zu Ross“ um Siege und vordere Platzierungen gehen. Beim CSI-Turnier „Schwerin Jumping“ hat sich bereits ein illustres Teilnehmerfeld sich angekündigt.

Aus M-V sind unter anderem Andre Thieme, Thomas Kleis bzw. Holger Wulschner am Start. Zudem haben die Schweizer Europameisterin Clarissa Crotta, die Mannschaftsweltmeisterin bzw. -europameisterin 2010/2011 Janne Friederike Meyer und Raena Leung aus Hongkong ihre Teilnahme bekannt gemacht.

Was vom bevorstehenden Turnier in der Landeshauptstadt zu erwarten ist, erklärt Hans-Joachim Begall, Geschäftsführer des Reitsportverbandes M-V.

„Hoffe auf attraktiven Reitsport…“

Herr Begall, es ist wieder einmal – nach 2011, 2012 und 2013 – Reitsport-Zeit in Schwerin. Was erwarten Sie vom Turnier in Schwerin?

Hans-Joachim Begall: Für das Turnier in Schwerin erhoffe ich mir vor allem attraktiven Sport im Parcours, dazu einen reibungslosen Verlauf und nicht zuletzt einen regen Zuschauer-Zuspruch.

Wie beurteilen Sie den Stellenwert des neuen Turnieres?

Hans-Joachim Begall: Damit haben wir auch im Januar eine Hallenveranstaltung im Reitsport im Land. Für einige Reiter und Pferde wird es eine Standortbestimmung nach einer kleinen (winterlichen) Pause sein.

Wie ist Ihre Meinung zu den bisherigen Turnieren in Schwerin?

Hans-Joachim Begall: Sportlich gesehen hatten die vergangenen Turniere keinen schlechten Stellenwert. Leider stimmte damals das Management des Veranstalters nicht.

Vielen Dank und spannenden Reitsport in Schwerin!
Die Fragen stellte Marko Michels

Archivbild von der Schweriner Horse Show (Foto: MichelsKarten für die Premiere von Schwerin Jumping International gibt es schon jetzt in der Sport- und Kongresshalle Schwerin in der Wittenburger Straße 118 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. An allen Tagen gilt übrigens freie Sitzplatzwahl, Karten gelten stets pro Tag und inklusive Showprogramm. Gute Idee: Die Veranstaltungstickets aus dem Vorverkauf berechtigen zur kostenlosen Nutzung der Busse und Bahnen des Nahverkehrs Schwerin GmbH.

Weitere Infos, Live Stream, Live Scoring und alles rund um das Turnier unter : www.csi-schwerin.com

WM-Ergebnisse im Überblick:

Bei den siebenten Weltreiterspielen in der Normandie dominierten die Reitsportlerinnen und Reitsportler aus Großbritannien (7 x Gold, 6 x Silber, 2 x Bronze), den Niederlanden (6 x Gold, 3 x Silber, 9 x Bronze), Deutschland (5 x Gold, 6 x Silber, 4 x Bronze), den USA (2 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze) und Belgien (2 x Gold, 1 x Silber).

Für Deutschland holten die Teams in der Dressur (Fabienne Lütkemeier auf D´Agostino, Kristina Sprehe auf Desperados, Helen Langehanenberg auf Damon Hill sowie Isabell Werth auf Bella Rose) im Vielseitigkeitsreiten (Sanda Auffarth auf Opgun Louvo, Michael Jung auf Rocana, Ingrid Klimke auf FRH Escada sowie Dirk Schrader auf Hop and Skip) und im Voltigieren (Paulina Riedel, Mona Pavetic. Janika Derks, Milena Hieman, Julia Dammer, Johannes Kay und Longenführerin Jessica Schmitz / auf Delia) Gold.
Einzel-Triumphe sicherten sich auch Sandra Auffarth (auf Opgun Louvo, Vielseitigkeitsreiten) und Hannelore Brenner (auf Women oft he World, Para-Dressur).

mm


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]