Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Entscheidung über Standort der Freiwilligen Feuerwehr Mitte aufgeschoben

Stadt will KIW-Vorwärts-Gelände zum Verkauf ausschreiben

Wohnungsbauflächen in Innenstadtnähe werden immer knapper – und damit rücken auch bisher brach liegende Gewerbeflächen wie das ehemalige Kraftfahrzeuginstandsetzungs-Werk Vorwärts trotz ihrer Altlasten in den Focus möglicher Investoren. Die Stadtverwaltung will daher den im Brandschutzbedarfsplan vorgezeichneten Umzug der Freiwilligen Feuerwehr Mitte auf das Vorwärts-Gelände aussetzen, um die Vermarktungschancen für das Grundstück zu erhöhen. „Um eine Vermarktung der Gesamtimmobilie zu ermöglichen, sollten jetzt durch Baumaßnahmen keine voreiligen Tatsachen geschaffen werden. Wir werden daher zunächst ein aktuelles Verkehrswertgutachten erstellen und danach das Grundstück zum Verkauf ausschreiben“, informierte Oberbürgermeister Rico Badenschier heute den Hauptausschuss. Mögliche Interessenten für das Vorwärts-Gelände machen den Kauf davon abhängig, dass für die FF Mitte ein anderer Standort gefunden wird.

Bernd Nottebaum (Foto: CDU Schwerin)

Die Freiwillige Feuerwehr Mitte ist bisher am Standort „Lübecker Straße 264“ stationiert, den die Berufsfeuerwehr laut Brandschutzbedarfsplan als zweite Hauptwache nutzen möchte. Die notwendigen Baumaßnahmen auf dem Vorwärts-Gelände würden 2,5 Mio. Euro kosten. Die Stadt will jetzt eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Standort-Alternativen für die FF Mitte erarbeiten. „Eine abschließende Entscheidung über den Standort der FFW Mitte kann erst getroffen werden, wenn Klarheit über die Zukunft des Geländes KIW Vorwärts herrscht“, bekräftigte der zuständige Baudezernent Bernd Nottebaum.

Quelle: LHS

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]