Gesund in allen Facetten am 3. Oktober

Seidel: Landespräsentation setzt Zeichen

Das „Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern“ hat sich im Rahmen des Bürgerfestes am dem Tag der Deutschen Einheit mit all seinen Facetten und Möglichkeiten vorgestellt. „Es war richtig, die Angebote in dieser vielfältigen Form allen zugänglich zu machen“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Mittwoch nach einem Rundgang über die Landespräsentation. Seidel hatte sich zusammen mit Bildungsminister Henry Tesch über die Präsentationen von rund 90 Ausstellern auf einem 4.000 m² großen Geländeteil am Marstall informiert.

Themenschwerpunkte waren neben Umwelt und Ernährung auch die Bereiche Behandlung und Beratung sowie Tourismus, Wellness, Erholung und Forschung für Gesundheit.

In diesem Zusammenhang trafen sich Seidel und Tesch mit der Greifswalder Professorin Ricarda Bouncken. Die Lehrstuhlinhaberin für Betriebswirtschaftslehre und Organisation hatte vor kurzem mit ihrem Projekt „Move2health“ einen mit 500.000 Euro dotierten Preis der Bundesregierung gewonnen.

Das Modellprojekt zur Entwicklung nachhaltiger Transferstrukturen am Beispiel der Gesundheitswirtschaft/Medizintechnik soll dazu beitragen, die Umsetzung von Forschungsergebnissen in die unternehmerische Verwertung zu beschleunigen und zu optimieren. „´Move2health´ entspricht unserem Ansatz, die Forschung an den Hochschulen und Universitäten Mecklenburg-Vorpommerns enger mit den Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern zu verzahnen“, sagte Seidel. „Hier setzen wir auch einen Schwerpunkt bei der Technologie- und Forschungsförderung.“

Für die Besucher der Landespräsentation wurde ein umfangreiches Programm angeboten: Vom Kochstudio über die Ernährungsberatung bis zum Ausprobieren von örtlichen Heilmitteln wie Schlamm- und Heilkreide, vom Höhenlufttraining über neue Ideen für Wellness, Sport und Gesundheit.


Produkttipps

Nach oben scrollen