Gründercoaching

Mit dem ´Gründercoaching Deutschland´ der KfW Mittelstandsbank startete die Schweriner IHK als Regionalpartner zum 1. Oktober 2007 ein neues Förderprogramm zur Unterstützung von jungen mittelständischen Unternehmen.

Zielgruppe sind bereits gegründete Unternehmen bis zum fünften Jahr ihres Bestehens. Diese können für externe betriebswirtschaftliche Beratungsleistungen in der IHK-Region Westmecklenburg Zuschüsse in Höhe von bis zu 75 Prozent beantragen. Förderfähig sind max. 800 € pro Tagewerk, wobei das Beraterhonorar die Bemessungsgrenze von 6.000 € nicht überschreiten darf. Die Berater müssen bei der KfW für das Beratungsprogramm gelistet sein.

´Das Coaching bietet den jungen Unternehmen eine gute Möglichkeit, sich auch nach erfolgter Gründung professionelle Unterstützung ins Haus zu holen´, so Klaus Uwe Scheifler, Leiter der Industrieabteilung der Schweriner IHK und zuständig für den Bereich Starthilfe und Unternehmensförderung. ´Durch die Beratungsleistungen über einen Zeitraum von bis zu einem Jahr kann somit wirklich eine nachhaltige Hilfe geboten werden´, erklärte Scheifler weiter.

Die IHK-Experten Herr Awolin und Herr Witt stellen in einem persönlichen Gespräch mit den Unternehmen den speziellen Beratungsbedarf fest, erläutern die Förderbedingungen und nehmen die Anträge entgegen. Im Anschluss erfolgt durch die IHK eine schriftliche Empfehlung zur Förderung gegenüber der KfW Mittelstandsbank, die dann kurzfristig über den Förderantrag entscheidet.

Mehr Informationen erhalten Sie unter den Rufnummern (03 85) 51 03 – 133 bzw. 134 oder im Internet unter www.schwerin.ihk.de.


Produkttipps

Nach oben scrollen