Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Herbstfest in der Schleifmühle am 23. Oktober 2010

Steine, Stockbrot, Filzen, Kräuter … und noch viel mehr

Auch am 23. Oktober können die Kinder wieder das Filzen lernenWenn die Bäume ihr Laub bunt färben und abwerfen ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass sich das traditionelle Herbstfest in der Schleifmühle nähert. Am Sonnabend, den 23. Oktober 2010, ist es soweit: zwischen 10 und 17 Uhr lädt der Stadtgeschichts- und -museumsverein Schwerin e.V. wieder in die Schleifmühle ein. Wie gewohnt, warten einige Attraktionen auf die Besucher der Wassermühle am Schlossgarten. Kunsthandwerker zeigen Ihre Arbeiten und wollen nicht nur Kinder zum Mitmachen animieren. So können Groß und Klein mit der „Filzlaus“ Christiane Witt alles mögliche aus Filz produzieren, der Knopfmacher Michael präsentiert handgearbeitete Knöpfe, Knöpfchen und Schmuck aus Holz und Horn. Bei der „Kräuterhexe“ kann man viel über Kräuter und feine Gewürze lernen und selbstverständlich eigene Kräutermischungen herstellen. Das abwechlungsreiche Angebot wird vervollständigt durch Eingemachtes, Eingewecktes und Handarbeiten, Töpferware, Email- oder verschiedenste Textilarbeiten sowie weihnachtliche Lichter aus der heimischen Werkstatt. Bei dem Specksteinkünstler der Schleifmühle kann man Hand anlegen und aus dem leicht zu bearbeitenden Stein kleine Kunstwerke schneiden.

Die schönen und einzigartigen, in der Schleifmühle aus Stein gearbeiteten Schmuckstücke, oder heimische Trommelsteine bietet die Schleifmühle selbst an und natürlich können die Technik zur Steinbearbeitung wie auch die Ausstellung zur Geschichte der Schleifmühle besichtigt werden. Es wird also wieder richtig was los sein in der Schweriner Schleifmühle.

Damit auch die Kleinsten unter den Gästen nicht zu kurz kommen, lässt hat der Schleifmühlenkasper für 11 und 15 Uhr seinen Besuch angekündigt, um den Kindern aus dem langen Leben des Wasserrads Waldemar zu erzählen.

Bei den ständigen Vorführungen der Schauanlage, können die Gäste erfahren, wie man vor mehr 200 Jahren in der Schleifmühle Steine geschnitten und poliert hat. Die Ausstellung und der Garten sind geöffnet und natürlich bieten im Mühlencafé die Vereinsmitglieder ihren vorzüglichen hausgemachten Kuchen und frischen Kaffee an. Der Jahreszeit angemessen werden auch heiße herbstliche Suppen und Glühwein bereitgehalten. Wer Lust hat, kann sich über offenen Holzfeuer ein Stockbrot backen oder eine Schleifmühlenbratwurst vom Grill verzehren. Bei dem Angebot dürfte es am Sonnabend eigentlich nur eins geben: einen schönen Tag in der Schleifmühle verbringen.
Ganz nebenbei kann man mit dem Besuch auch noch etwas Gutes tun, denn der Erlös dieses Tages kommt voll und ganz dem Erhalt der historischen Schleifmühle zugute, die mehr denn je darauf angewiesen ist.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]