Landeshauptstadt ist sauberer als in den vergangenen Jahren

17. Schweriner Frühjahrsputz endete Samstag mit großer Schrubberparty

Schwerin (SDS) • AUFRÄUMEN • AUFFEGEN • ABFEIERN! Am Samstag, dem 31. März, endete der diesjährige Schweriner Frühjahrsputz mit der großen Schrubberparty auf dem Bertha-Klingberg-Platz. Mit Schneeregen bis Sonnenschein hatte sich das Wetter schon auf den April eingestellt. Das tat der guten Stimmung unter den Besuchern jedoch keinen Abbruch.

15 Tonnen Müll hatten die Teilnehmer in der gesamten Woche eingesammelt. „Durch diese Aktion wird unsere Landeshauptstadt noch liebens- und lebenswerter”, sagte Schirmherrin Angelika Gramkow. „Toll, wie die Ortsteile und Vereine mit angepackt haben!” Auch 13 Schulen, 17 Kitas und zwei Horte waren vergangene Woche von der Partie. Insgesamt 4.891 Personen hatten beim Frühjahrsputz mitgemacht und damit doppelt so viele wie noch zwei Jahre zuvor. „Die Müllmenge ist im Vergleich zu den Vorjahren gesunken. Das zeigt uns, wie sensibilisiert die Schweriner geworden sind“, sagt Ilka Wilczek, Werkleiterin des Veranstalters SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin.

Als Dankeschön für die große Unterstützung gab es auf der Abschlussveranstaltung auf dem Bertha-Klingberg-Platz Eintopf und Getränke für alle Helferinnen und Helfer. Entertainer Leif Tennemann moderierte gekonnt durch das Programm. So richtig eingeheizt wurde den Besuchern von der Schülerband „Seven Lanes” mit dem Chartbreaker „Rolling in the deep” und weiteren modernen Popsongs. Musik mit Müll – wie toll das klingt, zeigten die Perkussionsschüler von ATARAXIA in ihrem „Stomp“-Programm auf der hauspost-Bühne. Ein weiterer Höhepunkt war die Müllmodenschau der Kita Kirschblüte. So präsentierte die dreijährige Katharina ein Kleid mit passenden Hut aus Zeitungspapier. Auch die Jungen waren in modischen Müll gekleidet. Hendrik zum Beispiel zeigte ein Drachenkostüm, das komplett aus Dosen gefertigt war. „Einfach bezaubernd, diese Modenschau”, fand Besucherin Irena Dombrowa aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, die extra zur Schrubberparty nach Schwerin gekommen war.

Nach der traditionellen Entladung der Müllstraßenbahn belohnte die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin den Einsatz der Sportvereine beim Frühjahrsputz mit einer Spende in Höhe von 3.600 Euro. Das Geld soll für die Jugendarbeit in den Vereinen verwendet werden, die sich an der Putzaktion beteiligt haben.

Im Rahmen des Frühjahrsputzes hatte in diesem Jahr erstmalig ein Fotowettberwerb stattgefunden. Die Bilder können noch bis zum 13. April bei der SDS unter der E-Mail-Adresse info@sds-schwerin.de eingereicht werden. Bedingung: Die roten Sammelsäcke müssen auf den Fotos erkennbar sein. Die drei schönsten Bilder werden prämiert.


Produkttipps

Nach oben scrollen