Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Landtag: Tag der offenen Tür am 15. Juni

Beate Schlupp: Wollen zeigen, dass der Landtag ein demokratisches und weltoffenes Haus ist.


Das Schweriner Schloss (Foto: Marko Michels)„Tag der offenen Tür“ heißt es am Sonntag, den 15. Juni 2014, am Sitz des Landtages Mecklenburg-Vorpommern. Von 10 bis 17 Uhr finden sich im Schweriner Schloss wie auch davor zahlreiche Angebote rund um die Landespolitik. Besucher sind eingeladen, mit Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. Besichtigt werden können auch normalerweise nicht öffentlich zugängliche Bereiche des Landtages – etwa Räume der Fraktionen, die Bibliothek, das Ältestenratszimmer, die Prunkkuppel oder der Innenhof des Schlosses. Offen stehen werden zudem der Plenarsaal, zahlreiche Sitzungs- und Arbeitsräume der Abgeordneten sowie das Büro der Landtagspräsidentin. Auch der Bürgerbeauftragte und der Landesbeauftragte für den Datenschutz stehen für Gespräche zur Verfügung. Arbeitsbereiche der über den Landtag berichtenden Journalisten werden ebenfalls gezeigt. Kostenlos besichtigt werden können an diesem Tag auch das Schlossmuseum und die Schlosskirche. Unmittelbar vor dem Schloss informieren Vereine und Verbände auf einer Vielfalts-Meile über ihre Arbeit.

„Wir Parlamentarier möchten am Tag der offenen Tür in besonderer Weise über unsere Arbeit informieren, werden zuhören und freuen uns auf viele interessante Gespräche. Mit diesem Tag wollen wir vor allem zeigen, dass der Landtag ein demokratisches und weltoffenes Haus ist“, sagte die 1. Vizepräsidentin des Landtages, Beate Schlupp, heute in Schwerin bei der Vorstellung des Programms.

Im Plenarsaal finden um 11 Uhr und 13 Uhr Schaudebatten statt, an denen Abgeordnete und Landessieger des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ teilnehmen. Zusätzlich wird es um 15 Uhr eine Gesprächsrunde unter der Überschrift „Vielfältiges Leben in historischen Mauern – Zukunft des potenziellen Welterbes Schweriner Schloss“ geben. Gesprochen wird unter anderem über die Arbeiten zur Beseitigung der Spätfolgen des Schlossbrandes im Jahr 1913, den Umbau des ehemaligen Festsaales zum neuen Plenarsaal, die Weltererbe-Bewerbung sowie in den vergangenen Jahren erfolgte Bauarbeiten im und am Schloss. Vom derzeitigen Stand der Arbeiten können sich Interessierte am Tag der offenen Tür zudem einen unmittelbaren Eindruck verschaffen. Vor dem Plenarsaal ist die Ausstellung „Auf dem Weg zum Welterbe – das Residenzensemble Schwerin“ zu sehen.

Vor dem Hauptportal des Schlosses stellen Initiatoren und Unterstützer des Bündnisses „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ das Anliegen und geplante Aktionen der Kampagne vor. Das Bündnis will die Zivilgesellschaft stärken und richtet sich gegen extremistische und demokratiefeindliche Aktivitäten. Auf den Show-Bühnen der diesjährigen Medienpartner Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und Antenne MV erwartet die Gäste ein buntes Programm.

Zugänglich sein werden ebenfalls das Landtagsstudio des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und der Raum der Landespressekonferenz. Journalistinnen und Journalisten beantworten dort Fragen zu ihrer Arbeit.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]