Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Linksfraktion vor Ort beim Nahverkehr

Henning Foerster: Anhebung der Tarife ja, Ausdünnung des Fahrplans nein

Henning Foerster (Foto: Die Linke)Die Linksfraktion hat am Montagabend den Schweriner Nahverkehr besucht. Das städtische Unternehmen, welches ca. 16 Millionen Fahrgäste pro Jahr befördert, muss nach 6 Jahren seine Tarife anheben, um den Ausfall von Geldern aus dem SPNV Geschäft und allgemeine Preissteigerungen auszugleichen. Dazu kommt die Erwartungshaltung des beratenden Beauftragten, der eine deutliche Reduzierung des städtischen Zuschuss fordert. Dies geht einher mit dem Vorschlag, die Tarife künftig alle 2 Jahre anzuheben und parallel den Fahrplan auszudünnen. „Die Fraktion hat nach Abwägung der Argumente entschieden, die Anhebung der Tarife mitzutragen. Eine gleichzeitige Ausdünnung des Fahrplans lehnen wir jedoch ab. Teurere Tickets bei schlechterem Angebot sind den Bürgerinnen und Bürgern nicht vermittelbar. Das Ausdünnen von Fahrplänen führt regelmäßig dazu, dass Nahverkehrsnutzer auf den Individualverkehr mit dem eigenen Fahrrad oder PKW umsteigen“, sagte der Fraktionsvorsitzende Henning Foerster am Montagabend.

„Meine Fraktion bleibt zudem bei der Forderung den Kurzstreckenfahrschein wieder einzuführen. Wir haben daher unsere Aufsichtsratsmitglieder aufgefordert, entsprechend aktiv zu werden. Damit soll den Nahverkehrsnutzern, die für kurze Distanzen auf Bus und Straßenbahn angewiesen sind, ein Alternativangebot unterbreitet werden. Aus unserer Sicht sollte es sich um einen Ortstarif mit einer definierten Zahl von Haltestellen handeln, der deutlich unter dem künftig höheren Normalpreis liegt“, so Foerster weiter. „Die turnusmäßige Anhebung der Tarife im Rhythmus von 2 Jahren lehnen wir ab. Die Tarifsystematik und damit auch die Preisgestaltung ist Sache des Aufsichtsrates, dem die Stadtvertretung die Zuständigkeit für diese Fragen übertragen hat. Dabei sollte es auch zukünftig bleiben.“

Quelle: Die Linke


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]