Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schülermatinee „Schuld und Vergebung“ im Januar

Anmeldung bis 20. Dezember bei der Theaterpädagogik möglich


Zu einer Schülermatinee im Vorfeld der Opernpremiere „Dead Man Walking“ lädt das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin am Montag, den 13. Januar 2014, um 10.00 Uhr in die Aula der Volkshochschule Ehm Welk ein.

„Dead Man Walking!“ rufen Wächter und Insassen in amerikanischen Gefängnissen, wenn ein Todeskandidat den Weg zum Hinrichtungsraum antritt. Dieser Ruf hat dem bekannten Film, Roman und auch der Oper ihren Titel gegeben, in deren Mittelpunkt die katholische Schwester Helen steht, die aus christlicher Nächstenliebe einen Briefwechsel mit einem Vergewaltiger und Mörder beginnt, der zum Tode verurteilt wurde.

Das Stück, nach einem authentischen Fall in den USA, thematisiert unter anderem den Umgang mit der Todesstrafe und in einem großen Kontext den Umgang der Gesellschaft mit Menschen, die zu Verbrechern geworden sind. Die Frage nach Schuld und Sühne, aber ebenso nach Gerechtigkeit und Recht, nach Rache und Strafe.

„Wir sind gespannt auf die Premiere der amerikanischen Oper „Dead Man Walking“ am 24. Januar 2014 und die vielfältigen ethischen, moralischen und sozialen Fragen, die dieses Stück aufwirft. Diese wollen wir insbesondere einem jungen Publikum nahebringen und darüber diskutieren. Wir freuen uns, als Schirmherrin unsere Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow gewonnen zu haben. Schließlich ist die Landeshauptstadt Schwerin seit vielen Jahren an der internationalen Kampagne ‚Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe‘ beteiligt“, so die Theaterpädagogin Nadine Lipp.

Die Schülermatinee, in der sowohl der Inhalt der Oper als auch die Musik thematisiert werden, wird  außerdem von ausgewählten Solisten des Musiktheaters begleitet. Für die anschließende Podiumsdiskussion konnten folgende Teilnehmer gewonnen werden: Thomas Dickmann, Jugendrichter am Schweriner Amtsgericht, Martin Scriba, Landespastor der Diakonie, Katrin Busch, Gerichts- und Bewährungshelferin beim Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit M-V und Katja Koehne, Gruppensprecherin von Amnesty International Schwerin.

Eine Anmeldung für Schulklassen ist bis zum 20. Dezember 2013 bei der Theaterpädagogin Nadine Lipp per E-Mail oder telefonisch möglich: nadine.lipp@theater-schwerin.de, Tel.: 0385/5300-144. Die Teilnahme ist kostenlos.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]