Schwerin schützt biologische Vielfalt

Beim Bundeswettbewerb im oberen Drittel

Schwerin ist beim Schutz der Biologischen Vielfalt auf einem guten Weg: Beim bundesweiten Wettbewerb der Deutschen Umwelthilfe zur Wahl der Bundeshauptstadt der Biodiversität hat sich die Landeshauptstadt unter 124 teilnehmenden Kommunen im oberen Drittel platziert. „Damit können wir einschätzen, wo wir mit unseren Bemühungen zur Förderung der biologischen Vielfalt im Bundesweiten stehen“, so Umweltamtsleiterin Carola Nitz. Die Deutsche Umwelthilfe hatte in einer Fragebogenaktion Antworten von 124 teilnehmenden Städten und Gemeinden ausgewertet und Hannover zur Bundeshauptstadt der Biodiversität 2010 erklärt. Schwerin belegte unter den 30 Teilnehmerstädten mit 30.000 bis 100.000 Einwohnern Platz 6. „Wir haben also noch Potential für weitere Verbesserungen.“ Noch in diesem Jahr will die Verwaltung der Stadtvertretung eine konkrete Maßnahmenliste Förderung der Biologischen Vielfalt im Stadtgebiet Schwerins zur Entscheidung vorlegen.

Quelle: Landeshauptstadt Schwerin


Produkttipps

Nach oben scrollen