SSC besiegt den USC Münster problemlos mit 3:0

Für den Schweriner SC war dieses Spiel ein besseres Trainingsmatch gegen total überforderte USC-Spielerinnen

Schwerin, WG: Die 1.251 Zuschauer wurden gar nicht richtig warm, so eindeutig dominierte der SSC und hatte keine Probleme beim 3:0-Sieg (25:10, 25:15, 25:21). Die Gäste waren allerdings auch stark durch Verletzungspech gehandicapt. Hinzu kam, dass ihr langjähriger Trainer Axel Büring durch einen schweren Unfall zu Hause für längere Zeit ausfällt.

0119sscuscbild1satz11.Satz: Münster ging zwar 1:0 in Führung, doch das sollte auch die einzige Führung bleiben. Schwerin legte Punkt um Punkt vor und ließ den USC mehr als alt aussehen. Über 10:3, 15:6, 20:9 hatte man beim 24:10 Satzball. Die gerade zuvor eingewechselte Tanja Joachim erzielte mit einem Ass den 25:10-Satzgewinn.

0119sscuscbild2satz2.jpg2. Satz: Auch dieser Satz ähnelte dem ersten. Der SSC war nicht aufzuhalten. Der USC konnte einem schon leid tun, weil so schlecht gespielt wurde. Quinta Steenbergen und Anja Brandt waren die aktivsten Spielerinnen auf Schweriner Seite. Trainer Teun Buijs konnte es sich leisten, nach und nach Spielerinnen der zweiten Reihe einzusetzen. Trotzdem wurde dieser Satz auch souverän mit 25:15 gewonnen.

0119sscuscbildsatz3ziegler.jpg3. Satz: Nun ließ auf Schweriner die Konzentration deutlich nach und Münster konnte diesen Satz einigermaßen ausgeglichen gestalten (6:6, 13:12, 17:16, 22:19). Beim Stand von 24:19 hatte der SSC den ersten Matchball. Der dritte wurde schließlich von Louisi Ziegler zum 25:21 verwandelt. Damit war der 3:0-Sieg perfekt.

Trainerstimmen:
0119sscuscbild4trainerstimmen.jpgTil Christopher Kittel, USC Münster: Glückwunsch an Schwerin, das uns in allen Belangen überlegen war. Wir hatten nichts zu verlieren, wollten aber auch nicht so deutlich unter die Räder kommen. Durch viele Verletzungen waren wir von Anfang an gehandicapt. Unser Ziel ist nach wie vor das Erreichen der Play-Off-Runde.
Teun Buijs, SSC: Wichtig ist das 3:0. Im 3. Satz war dann leider die Konzentration weg. Unser Augenmerk liegt jetzt auf dem Rückspiel in der Champions League gegen Yamamay Busto Arsizio.

1. Satz: 1:0, 25:10, 20 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:15 25 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:21, 25 Min.

Schwerin spielte mit: Thomsen, Steenbergen, Hatinova, Ziegler, Hanke, Brandt, Völker; Joachim, Offer, Tiele, Bassoko
Zuschauer: 1.251, Foto (4): P. Bohne

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top