Stadtbibliothek: „Liebe ist das schönste Gift“

Ein poetisches Konzert mit Annekathrin Bürger

In den letzten drei Jahren war die Schauspielerin Annekathrin Bürger mit Lesungen ihrer Autobiografie „Der Rest, der bleibt“ unterwegs. Vielen sind ihre Auftritte mit „Vier im Konzert“ noch bestens in Erinnerung. Nun hat Annekathrin Bürger wieder ein eigenes literarisch-musikalisches Programm, in dem das Publikum sie am Montag, dem 23. April, um 19.30 Uhr, im Perzinalsaal der Stadtbibliothek, in der Wismarschen Straße 144 mit ihrer warmen charismatischen Stimme hören kann.

Es ist ein Abend voller Variationen zu dem ewigen Thema Liebe, Leidenschaft und Verzicht. Die Gedichte und Texte stammen ausschließlich von Frauen. Ob nun die große Dichterin der Antike Sappho von Mytilene (600 v. Chr.) oder Louise Labé (16. Jhd.) wieder entdeckt werden oder die Dichterinnen der Neuzeit zu Wort kommen, eines steht fest: es sind Kleinode der Dichtkunst!
Musikalisch verwoben mit Liedern aus dem Hier und Heute entsteht so ein Abend voller Poesie und klanglicher Eleganz. Musikalisch begleitet mit Klavier und Keyboard wird die Veranstaltung von Fred Symann (www.fredsymann.de) sowie mit Flöte, Saxofon und Midi-Sax von Christian Geogi (www.rose-georgi.de).

Karten sind im Vorverkauf für 12 Euro oder an der Abendkasse für 15 Euro in der Stadtbibliothek, Wismarsche Straße 144 erhältlich. Kartenreservierungen: Tel. 0385 5901921 oder per E-Mail stadtbibliothek@schwerin.de

Scroll to Top