„Tag des offenen Denkmals“ am 9. September

Das Motto: Der Naturstoff Holz

Am Sonntag, dem 9. September ist es wieder soweit: Der bundesweite Tag des offenen Denkmals. Das Motto widmet sich in diesem Jahr dem Naturstoff Holz. Holz ist seit Menschengedenken ein zentraler Baustoff, in manchen Zeiten und mancherorts der Wichtigste. Auch die Landeshauptstadt Schwerin beteiligt sich mit Veranstaltungen. Das Freilichtmuseum für Volkskunde in Schwerin-Mueß lädt am 9. September von 10 bis 18 Uhr zum Besuch ein. Wo, wenn nicht im Museumsdorf machen die alten Gebäude und zahllosen Gebrauchsgegenstände ebenso wie der schöne Baumbestand im Gelände die vielfältigen Nutzungsweisen des Holzes anschaulich? Im Bauernhaus erwartet die Gäste zudem eine Ausstellung mit historischen Dorfansichten von Mueß, die in dieser Vielzahl erstmals präsentiert werden. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Schon traditionell mit dem Denkmaltag ist das Vereinsfest des Fördervereins des Museums, des Klöndör e.V. verbunden. Unter dem Motto „Volkskunde in der modernen Welt“ werden sich die einzelnen Sparten des Vereins den Besuchern vorstellen und zum Klönsnack einladen. Die „Spinnstube“, die alte Handarbeitstechniken wie das Spinnen, Weben, Filzen oder Färben mit Naturmaterialien pflegt, ist ebenso vertreten wie der Gartenstammtisch, der alte Obst- und Gemüsesorten vorstellt, die im Dorfschullehrergarten des Museums angebaut werden. Um 14 Uhr findet eine Führung durch diesen Garten statt. Der Kochstammtisch bereitet für die Besucher verschiedene kulinarische Köstlichkeiten aus dem reichhaltigen Angebot des Gartens vor, u.a. aus den wenig bekannten Pastinaken, der Gemüsepflanze des Jahres 2012, und alten, schmackhaften Kartoffelsorten, die heute kaum noch in einem Kleingarten zu finden sind. Handgemachte Musik begleitet durch den Tag.

Ebenfalls beteiligt sich der Verein Fürstenzimmer Schwerin Hauptbahnhof e.V. traditionell am Tag des offenen Denkmals. Das diesjährige Thema „Holz“ wird an Hand der Deckentäfelung und Wandverkleidungen im ehemaligen Warteraum für „Allerhöchste und Höchste Herrschaften“, im Fürstenzimmer des Schweriner Hauptbahnhofes, am 9. September von 10 bis 17 Uhr erläutert. Der Bildhauer Nando Kallweit wird in diesem Rahmen einige Skulpturen präsentieren und sein handwerkliches Können zeigen. Die Führungen zur Ausstellung und den Fürstenräumen erfolgt stündlich. Eine musikalische Umrahmung der Veranstaltung ist ebenfalls vorgesehen.
Weitere Informationen finden Interessierte unter www.fuerstenzimmer-schwerin.de

Darüber hinaus öffnet die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft Schwerin (WAG) am kommenden Sonntag die Pforten des Wasserturmes in Schwerin-Neumühle von 10 bis 15 Uhr für Interessierte.

Auf eine einstündige Spurensuche am Ziegelsee-Hafen im Wandel der Zeit geht es mit der Kunsthistorikerin Sibylle Schulz am 9. September um 15 Uhr. Treffpunkt ist am „House of Pancake“ in der Speicherstraße.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top