Vortrag zum Thema Depressionen am 05.09.2007

Am 05.09.2007 um 17:00 Uhr wird Uwe Ahrendt, Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der HELIOS Kliniken Schwerin, den Vortrag „Wege aus der Depression“ im Schleswig-Holstein-Haus halten.

Nach der Global Burden of Disease Studie der Weltgesundheitsorganisation steht die Depression in den Industrienationen, zieht man Dauer und Beeinträchtigung durch die Erkrankung in Betracht, an erster Stelle. Etwa jede 4. Frau und jeder 8. Mann erkranken im Laufe des Lebens an einer Depression. Nur 50% der Betroffenen suchen professionelle Hilfe auf und nur 15% werden richtig diagnostiziert und behandelt. Dies hat vielfältige Ursachen, so erkennen die depressiv erkrankten oft nicht die Krankheitswertigkeit ihrer Stimmungsverschlechterung, und deuten die Symptome als Willensschwäche und selbstverschuldetes Versagen und suchen deshalb keinen Arzt auf, auch Vorurteile gegenüber psychischen Erkrankungen spielen eine Rolle. Da Depressionen oft mit körperlichen Beschwerden einhergehen wird seitens der Hausärzte die dahinterliegende Depression nicht erkannt. Wird eine Depression erkannt, so werden oft ungeeignete Medikamente verordnet oder wenn Antidepressiva gegeben werden, werden diese nicht eingenommen, da viele Menschen unberechtigterweise glauben diese würden die Persönlichkeit verändern, abhängig machen oder häufig schwere Nebenwirkungen haben. Auch haben diese Medikamente eine Wirklatenz und entfalten die stimmungsaufhellende Wirkung erst nach ca. 2 Wochen.

Der Vortrag will diesbezüglich aufklären. Dargestellt werden die Symptome und vielfältigen Ursachen von Depressionen sowie die Behandlungsmöglichkeiten(Psychotherapie, antidepressiv wirksame Medikamente, Sport, Lichttherapie etc.).


Produkttipps

Nach oben scrollen