Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Debakel für die Stiere

Gegen die Gäste vom Handball Sport Verein Hamburg waren die Stiere chancenlos und unterlagen sang- und klanglos auch in dieser Höhe verdient mit 20:37 (10:16).

Schwerin (WG): So schwach wie heute haben sich die Stiere noch nie präsentiert. Kein Spieler erreichte auch nur annähernd Normalniveau. Der Angriff war nur ein laues Lüftchen, man überbot sich gegenseitig beim Auslassen bester Chancen (Pedersen, Evangelidis, Zufelde). Auch die Abwehr stand meistens neben sich und Torhüter Jan Kominek bekam keine Hand an den Ball. Ab der 20. Minute wurde Robert Heinemann ins Tor beordert und machte seine Sache bedeutend besser. Umso unverständlicher seine Herausnahme in der 39. Minute.
Schwerins einzige Führung war das 1:0, anschliessend dominierte Hamburg nach Belieben. Beim Stand von 10:16 wurden die Seiten gewechselt.

Wer dachte, die Stiere würden bis zum Umfallen kämpfen, sah sich bitter getäuscht. Man ergab sich frühzeitig dem Schicksal und machte es dem HSV mehr als leicht. Hinzu kamen noch die zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen, die meistens Hamburg bevorteilten (z. B. 8 Zeitstrafen für Schwerin, 5 für Hamburg; 3 Siebenmeter Schwerin, 8 für den HSV). Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Hamburg eindeutig Chef im Ring war. So kam auch das desaströse Schlussergebnis von 20:37 zustande.

Schwerin spielte mit: Kominek (3 Paraden), Heinemann ( 6 Paraden); Curcic (6), Pedersen (2/1), Grämke (2), Grolla (1), Larisch (2), Marangko, Evangelidis (3), Zufelde (1), Aust (3), Pärt

Zuschauer: 2.519

Trainerstimmen:

Torsten Jansen, HSV Hamburg: Bei uns ist alles nach Wunsch gelaufen. Wir haben überragende Chancen herausgespielt. Schwerin wurde unter Wert geschlagen, manchmal gibt es solche Tage, an denen nichts zusammenläuft.
Dirk Schimmler, SV Mecklenburg-Schwerin: Der HSV-Sieg geht völlig in Ordnung. Bei uns hat nichts geklappt. Ich schäme mich für die Mannschaft. Gegen Potsdam (am 29.10.) muss alles besser laufen.

 


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]