Der Osterhase besucht Kinder in Neu Zippendorf!

Wer versteckt an Ostern die Nester mit den Ostereiern? Na klar: der Osterhase. Das weiß jeder. Aber woher kommt dieser Brauch? Dazu müssen wir mehr als 300 Jahre in der Geschichte zurückreisen.

Im Jahr 1682 erwähnte ein Arzt aus Heidelberg den Osterhasen zum ersten Mal. Ihm zufolge soll der Brauch im Elsass, in der Pfalz und am Oberrhein entstanden sein. Warum der Hase aber zum Osterhasen wurde, weiß niemand mehr so ganz genau.

Diese Informationen erhielten die Mitarbeiter des AWO-Treffpunkt „Deja vu“ bei einem Telefonat mit dem Assistenten des Osterhasen in dieser Woche. Bei diesem Gespräch, wurde der Osterhase auch gleich nach Neu Zippendorf eingeladen. Nachdem er am 04.April auf dem Eiermarkt (Berliner Platz) mit den Kindern Ballontiere modelliert wird der Osterhase am Donnerstag 09.April ab 10.00 im Freizeitpark Neu Zippendorf nach einer lustigen Animation  Osternester verstecken. Die große Osternestsuche mit Meister Lampe wird mit einem kleinen Mittagssnack vom heißen Grill gegen 12.30 beendet sein. Die Teilnahme ist kostenlos. Damit der Meister aber weis, wie viel Eier er vorher bemalen muss, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist  begrenzt. Ermöglicht wurde die große Osternestsuche durch das Förderprogramm „Soziale Stadt“ und dem AWO-Treffpunkt „Deja vu“.

Anmeldungen unter der Hasenhotline: 0385/3922104 oder info@deja-vu-schwerin.de

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top