Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Desolate Leistung führte zu deutlicher Niederlage

Ostsee Spree Oberliga: Grün-Weiß Schwerin verliert 35:25 gegen Hermsdorf Waidmannslust

Die Grün-Weißen holten sich am vergangenen Sonntag ihre erste Niederlage in der Ostsee Spree Oberliga ab. Keine Frage, die war auch verdient. Ohne Konzept, ohne Kraft, ohne Kampf kamen die Damen mit 35:25 bei der SG Hermsdorf Waidmannslust unter die Räder. Dabei kam Schwerin von Beginn an nicht so richtig in Tritt und rannte ständig einem Rückstand (3:1, 8:3) hinterher. Es wurden durchaus Chancen kreiert, jedoch teilweise kläglich verworfen. Überzahl wurde nicht ausgenutzt, Angriffe viel zu überhastet abgeschlossen. Dazu kam, dass in der Abwehr auch nicht viel ging, nahezu ungestraft gingen die gut spielenden Gastgeberinnen durch die Mitte, es fehlte dort einfach die Abstimmung und das kann man nicht nur an den fehlenden Künzel, Wolter und Nawrot festmachen.

Folgerichtig lag Schwerin zur Halbzeit schon fast uneinholbar mit 20:12 zurück. Die zweite Hälfte begann wieder mit einem Fehlwurf und einem daraus resultierenden Konter der Hermsdorferinnen. Erst nach gespielten 10 Minuten der zweiten Hälfte war plötzlich die Möglichkeit da, wieder ins Spiel zu kommen. Mehrere Konter erfolgreich abgeschlossen durch Schwerins Beste, Steffi Laas, dazu eine sich steigernde Sophie Powierski, sorgten dafür dass beim 26:23 wieder alles drin zu sein schien. Leider erwies sich dieses Aufbäumen am Ende als Strohfeuer, denn in den Schlussminuten konnten die Gastgeberinnen das Resultat wieder deutlich gestalten. „Hoffentlich kam diese Niederlage zur rechten Zeit, denn wir konnten deutlich sehen, woran es am Ende haperte. Das müssen wir unbedingt zum nächsten Spiel abstellen.“, so ein enttäuschter Trainer A. Sarakewitz. „Wenn wir uns nicht in allen Bereichen deutlich steigern, wird es noch so manche Überraschung geben, und das mag ich gar nicht.“ Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
Es spielten: Klasen, Güdokeit; Laas 10, Wichmann 1, Lück 2, Evangelidou 2, Roloff, Panzer 2, Celka 3/1, Powierski 5/1

Ralf Grünwald


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]