Die Schweriner Jugend von heute: sportlich, forschend und musikalisch

Schweriner Erfolge 2010 beim Sport-Nachwuchs, bei „Jugend forscht“ und bei „Jugend musiziert“

Da sage noch jemand, die Schweriner Jugend von heute wäre nicht motiviert, sitze nur vor dem PC und sei eher behäbig. Unglaublich, was die „Youngster“ den „Oldies“ in den letzten Monaten alles bewiesen: sportliches Können, wissenschaftliche Akribie und musikalische Begabung.

Den Anfang machte der Sport.

Berit KauffeldtDazu Rüdiger Mevius, der Geschäftsführer des Stadtsportbundes Schwerin: „Bei uns, in den Schweriner Vereinen, haben wir 5004 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Das ist eine ganz respektable Zahl, wenn man an den Geburtenrückgang nach 1990 denkt. Man kann – bei Berücksichtigung dieser Tatsache – schon sagen, dass die Schweriner Vereine mit ihren Angeboten in den letzten Jahren sogar mehr Kinder für eine sportliche Betätigung erreichten.

Es kommen auch immer mehr Eltern zu uns, die daran interessiert sind, dass ihre Kinder bereits im Vorschulalter regelmäßig Sport treiben, denn die neuesten Studien zur Thematik Ernährung zeigen: Es gibt gerade viel zu viele Kinder mit Übergewicht, aber auch Haltungsschwächen in Deutschland. Aber was die Förderung des Kinder- bzw. Jugendsportes betrifft, so verläuft die Zusammenarbeit mit der Stadtvertretung ganz hervorragend. So brauchen Vereine mit einer ausgeprägten Kinder- und Jugendsportförderung nur relativ geringe Gebühren für die Nutzung der Sporthallen zahlen.

Für diese großzügige Förderung werden wir von Nachbarstädten und -Regionen auch beneidet. Zudem gibt es über den Stadtsportbund Schwerin auch die Förderprojekte “Schule-Verein” und “Bewegter Kindergarten”, damit schon frühzeitig Kinder sportlich aktiv werden. Kein Wunder, dass mit der U20-Weltmeisterin und deutschen Meisterin 2009 im Volleyballsport, Berit Kauffeldt/SSC, eine Schwerinerin „Sport-Talent des Jahres 2009 wurde.“

Tja, Schwerin ist eben eine Sportstadt.

Doch auch die wissenschaftlichen Talente haben in der MV-Landeshauptstadt ein gutes Zuhause.

Tim Meinhardt und Axel UtechVom 23. und 24. März zeigten 109 jugendliche Nachwuchsforscher, im Alter von 11 bis 21 Jahren, die Ergebnisse ihrer Arbeit. Der Wettbewerb fand in Mecklenburg-Vorpommern zum 20. Mal statt. Bundesweit ist es die bisher 45. Wettbewerbsrunde der Stiftung Jugend forscht e.V. die im Mai mit dem Bundeswettbewerb in Essen endet. Die Jugendlichen hatten 53 Projekte aus sieben Fachgebieten zum Landeswettbewerb eingereicht. Im Fachgebiet Technik verfolgten die Sieger Tim Meinhardt (19) und Axel Utech (18) aus Schwerin eine ganz andere Idee, nämlich Cocktails vollautomatisiert herzustellen.

Die Lösungsansätze für Programmierung und Automatisierung ihrer selbstkonstruierten Mix-Maschine überzeugten auch die Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern, die ihnen dafür einen Sonderpreis verlieh. Bei den Schülern zeigte Jonathan Janetzki sein Projekt  „Isolierte Kochtöpfe – ein energietechnischer Gewinn“ im Fachgebiet Technik. Der Dreizehnjährige nahm zum 4. Mal bei Jugend forscht – Schüler experimentieren Teil und sicherte sich mit dem Thema einen ersten Platz.

Schwerin – eine Stadt der Tüftlerinnen und Tüftler.

Klasse Leistungen der jungen Schweriner Musikerinnen und Musiker

Laura Moinian11 Schüler des Konservatoriums haben beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ Ende Mai in Lübeck ihr Können unter Beweis gestellt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die Teilnehmer kamen mit drei 2.Preisen sowie gutem und sehr gutem Erfolg nach Hause. Damit gehören sie zu den 2.400 besten jugendlichen Instrumentalisten und Sänger Deutschlands, die sich in diesem Jahr den hochkarätig besetzen Jurys stellten.

VokalensembleLaura Moinian nahm außerdem an der Wertung Cello Solo teil und erspielte sich einen 1.Preis. Laura erhielt in den ersten Jahren ihren Cellounterricht am Konservatorium in der Klasse von Christina Lüdicke und wird derzeit am Julius-Stern-Institut in Berlin in der Klasse von Prof. Matias de Oliveira Pinto ausgebildet.

Schwerin ist damit auch Heimat großer musikalischer Begabungen.

Name des Schülers – Kategorie – Name des Lehrers – Ergebnis

Klaviertrio– Schreier, Esra – Klavier und ein Holzblasinstrument, AG IV – Jörg Uwe Andrees – 2.Preis
– Barleben, Justus – Klavier und ein Holzblasinstrument, AG V – Volker Ahmels – 2.Preis
– Krienke, Julia – Klavier und ein Holzblasinstrument, AG V – Anne-Elisabeth Ramsenthaler – 2.Preis
– Barleben, Justus – Klavier-Kammermusik, AG V – Dietrich Hempel – mit sehr gutem Erfolg
– Rehmert, Lina
– Moinian, Laura

– Voß, Anika – Vokal-Ensemble, AG V – Katrin Voß – mit sehr gutem Erfolg
– Sieveke, Theresa
– Voigt, Christin

– Zschunke, Theresa, Kurek, Hannah, Zschunke, Rebecca – Ensemble „Alte Musik“, AG III – Ulrike Baumgartl und Claudia Zschunke – mit sehr gutem Erfolg
– Rehmert, Lina – Violine Solo, AG V – Dietrich Hempel – mit gutem Erfolg

– Laura Moinian – Violincello Solo, AG IV – Prof. Matias de Oliveira Pinto, Julius-Stern-Institut Berlin – 1.Preis

HINTERGRUND:

Der 47. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2010 ging am Donnerstag, 27.05.10 in Lübeck zu Ende. 2.400 jugendliche Instrumentalisten und Sänger aus Deutschland starteten in 17 Kategorien bei dem bedeutendsten Nachwuchsmusikwettbewerb der Republik.

Zum Abschlusskonzert war auch die Bundesjugendministerin Kristina Schröder angereist, um den Jugendlichen ihre Glückwünsche zu überbringen. Den Abschluss des Wettbewerbs bildet am Freitag, 28.05.10 ein feierlicher Festakt in der Musik- und Kongresshalle Lübeck, in dessen Rahmen Sonderpreise in einer Gesamthöhe von rund € 60.000 überreicht werden. Auch der Festakt ist- wie alle Wertungsspiele- öffentlich und kostenlos.

Der 47. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit einem Gesamtvolumen von € 1,1 Millionen wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Hauptsponsor, der Sparkassen Finanzgruppe, der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein, der Possehl-Stiftung Lübeck, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck. Darüber hinaus stellen die Hansestadt Lübeck über ihre städtischen Beteiligungen und die Musikhochschule Lübeck Sachleistungen bereit.

Text und Fotos/Jugend musiziert: Christina Lüdicke
Text und Foto/SSB: M.Michels
Text und Foto/Jugend forscht: PM/WEMAG

Schweriner Mordgeschichten: EKHK Raschke ermittelt
Preis: € 7,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Der Dom zu Schwerin (Große DKV-Kunstführer)
Der Dom zu Schwerin (Große DKV-Kunstführer)*
von Deutscher Kunstverlag (DKV)
Preis: € 9,80 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022 um 00:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top