Ecolea und Evangelische Jugend Schwerin gewinnen Präventionspreis

Oberbürgermeisterin gratuliert Jugendlichen

Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow hat der Evangelischen Jugend Schwerin und der Internationale Schule ecolea zur heutigen Auszeichnung mit dem Landespräventionspreis gratuliert. Geehrt wurde das von der Sozialpädagogin  Anika Jarchow (Evangelische Jugend) und dem Diplompädagogen Mirco Frähmke (Internationale Schule Schwerin) entwickelte Projekt Safernet.

„Es ist viel überzeugender und glaubwürdiger, wenn Jugendliche von Jugendlichen über die Gefahren des Netzes aufgeklärt werden. Sie kennen sich mit der Technik oft viel besser aus als die Erwachsenen. Allerdings geht diese Euphorie für mobile Kommunikationstechnik und soziale Medien oft nicht mit dem nötigen Risikobewusstsein einher. Dieses Wissen, um sich sicher im Internet zu bewegen, vermittelt Safernet“, lobte die Oberbürgermeisterin das ausgezeichnete Präventionsprojekt.

Im Rahmen von Safernet werden Jugendliche zu Multiplikatoren ausgebildet, die ihre Altersgenossen bei Projekttagen über Möglichkeiten und Gefahren im Umgang mit dem Internet professionell aufklären. Das Projekt wurde zusammen mit zwei weiteren Preisträgern aus 15 Einsendungen für die Auszeichnung des Landesrates für Kriminalitätsvorbeugung ausgewählt.

Quelle: Landeshauptstadt Schwerin


Produkttipps

Nach oben scrollen