Forscherkisten für kleine Entdecker

Schweriner Kita erhält von Siemens gestiftetes Experimentiermaterial für die frühkindliche Bildung

Oberbürgermeister Norbert Claussen, Geschäftsführerin der Kita gGmbH Anke Preuß und der Leiter der Rostocker Siemens-Niederlassung Frank Haacker (v.l.n.r.) gehen mit den Jungen und Mädchen der Kita Kinder sind kleine Entdecker und voller Wissensdurst. Anlässlich ihres Programms „Generation 21 – Förderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs von morgen“ stattet die Rostocker Siemens-Niederlassung zehn Kindertageseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern mit so genannten Forscherkisten im Gesamtwert von 5.000 Euro aus. Damit soll die vorschulische Bildungsarbeit gefördert werden. Eine der zehn Forscherkisten mit Experimentiermaterial zu den Themenfeldern Wasser, Farben, Luft, Schall und Elektrizität erhielt heute (29. Februar 2008) die Kindertagesstätte „Löwenzahn“ in Schwerin aus den Händen von Oberbürgermeister Norbert Claussen und dem Leiter der Rostocker Siemens-Niederlassung Frank Haacker.

„Die Forscherkisten ergänzen in sinnvoller Weise die Gestaltungsmöglichkeiten der Erzieherinnen bei ihrer Arbeit mit den Kindern“, so Claussen. „Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung des naturwissenschaftlichen Verständnisses bereits im Kindergartenalter. Ich freue mich, dass mit der Niederlassung Rostock der Firma Siemens ein Unternehmen in der Region mit dieser Spende einen Beitrag dazu leistet, Kinder früh und altersgerecht zu fördern. Siemens macht damit einmal mehr deutlich, dass es auch im eigenen Interesse von Vorteil ist, schon bei Kindern im Kita-Alter zielgerichtet den Forschergeist zu wecken und dies nicht nur zu fordern sondern selbst auch zu fördern. Das nenne ich vorbildlich!“, sagte der Oberbürgermeister bei der Übergabe.

Die Rostocker Niederlassung der Siemens AG hat die Ausrüstung für junge Forscher gestiftet. Die Kiste enthält neben Utensilien zu altersgerechten Experimenten zu den Themen Wasser, Farben, Luft, Schall und Elektrizität auch einen Gutschein über eine Schulung von zwei Erzieherinnen. Die Kiste wurde von der Science-Lab GmbH in Starnberg entwickelt. Science-Lab hat sich mit seinem ganzheitlichen Konzept zur spielerischen Hinführung auf Technik und Naturwissenschaften für Kinder von vier Jahren an bereits einen Namen gemacht.

„Uns ist es ein ganz großes Anliegen, dass schon kleine Kinder die Möglichkeit bekommen, sich auf altersgerechte und spielerische Weise den Naturwissenschaften zu nähern. Nur so können wir die Begeisterung dafür in ihnen wecken“, so Frank Haacker, Leiter der Rostocker Siemens-Niederlassung. „Unser Unternehmen engagiert sich schon seit Jahrzehnten im Schul- und Hochschulbereich. Die Einbeziehung der Vorschule in unser weltweites Bildungsprogramm ‚Generation21‘ ist eine logische Ergänzung.“

Bis zum heutigen Tag sind etwa 1.700 Forscherkisten an Kindergärten in ganz Deutschland verschenkt und damit schätzungsweise 136.000 Kinder erreicht worden. Bis Ende 2008 sollen 3.000 Kisten bundesweit vergeben werden.

Weitere Informationen zum weltweiten Bildungsprogramm der Siemens AG gibt es unter www.siemens.de/generation21/deutschland im Internet.
Informationen zu Science-Lab sind abrufbar unter www.science-lab.de.

Foto: Stadt

Die toten Mädchen vom Dreesch. Schwerin-Krimi: Nora Graf 2
Preis: € 12,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top