Gesundheitsreform und Zukunft des Gesundheitswesens

Dr. Harald Terpe referiert am 1. Februar in der KISS

„Kopfpauschale“, „Gesundheitsfonds“, „Landarztquote“, „Zweiklassenmedizin“, „Arzneimittel-Zuzahlungen“ – das Thema Gesundheit ist nicht erst seit der heiß diskutierten Gesundheitsreform in aller Munde. Ist der Weg der schwarz-gelben Bundesregierung in der Gesundheitspolitik richtig und was sind die Alternativen? Wie kann ein gerechtes und solidarisch finanziertes Gesundheitssystem aussehen? Warum muss die Finanzierung des Gesundheitssystems auf eine breitere Basis gestellt werden? Was muss sich im Gesundheitswesen ändern, damit die Qualität der Versorgungbesser wird? Was bedeutet der demographische Wandel für unser Gesundheitssystem? Wie kann die Versorgung auch in ländlichen Regionen erhalten werden? Braucht die Prävention einen höheren Stellenwert? Wie kann die Rolle der Patienten gestärkt werden?

Diese und andere Fragen werden am 1. Februar 2011 in einer Vortrags- und Diskussionsrunde aufgegriffen, zu der die KISS von 16 bis 17.30 Uhr ins Mehrgenerationenhaus am Drescher Markt 1-2 einlädt. Zu Gast ist Dr. Harald Terpe, Obmann der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Gesundheitsausschuss des Bundestages. Er wird in einem Vortrag die Auswirkungen der kürzlich beschlossenen Gesundheitsreform beleuchten und Alternativen zur Zukunft des Gesundheitswesens vorstellen.


Produkttipps

Nach oben scrollen