Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Handball: Neue Saison, neues Glück

In Kürze startet die neue Saison für Grün-Weiß Schwerin


In wenigen Tagen, am 6. September, beginnt die Saison 2014/15 in der dritten Liga im Frauen-Handball. Die Damen vom SV Grün-Weiß Schwerin müssen dann auswärts gegen den VfL Oldenburg II ran. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit verlief für die Schwerinerinnen bislang erfreulich, zuletzt wurde Mitte August der Grün-Weiß-Cup 2014 gewonnen.

Was erhofft sich das grün-weiße Team von der kommenden Saison? Nachgefragt bei Ralf Grünwald...

„Gehen mit voller Kapelle in die Hinrunde…“

Frage: In wenigen Tagen beginnt die neue Spielzeit in der dritten Liga im Frauen-Handball? Was sind die Ziele für Ihr Team?

Ralf Grünwald: Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz, nicht mehr und nicht weniger. Die Abgänge können wir sicherlich nicht zu einhundert Prozent kompensieren, aber unsere Vorbereitungen liefen nahezu verletzungsfrei, so dass wir nach jetzigem Stand „mit voller Kapelle“ in die Hinrunde gehen.

Frage: Wie sehen die personellen Veränderungen bei GW Schwerin konkret aus? Wie ist die Stimmung in der Mannschaft so kurz vor Beginn der Liga?

Ralf Grünwald: Es gibt drei Abgänge zu vermelden: Vivien Erdmann hat bei der TSG Wismar unterschrieben, Vivien Bartlau spielt bei Travemünde in der zweiten Liga und Marta Wiercioch ist zurück nach Polen gegangen. Allen wünschen wir viel Glück und Erfolg.

Andererseits haben wir auf der rechten Seite aufgerüstet, mit Juliane Kiewitt (Brandenburg) und Christin Wolter (Wismar) werden wir dort deutlich stärker. Im Tor haben wir neben Anna Pöschel auch Andrea Klasen aus der zweiten Mannschaft gewinnen können, die bei den bisherigen Spielen schon einen guten Eindruck gemacht hat. Des Weiteren bauen wir nach und nach unsere Anschlusskader aus der Jugend mit ein.
Die Stimmung im Team ist ausgesprochen gut. Alle ziehen an einem Strang, alle wollen spielen und zeigen, was sie können. Die Spielerinnen sind dabei hoch motiviert und voller Tatendrang. Es macht zurzeit richtig Spaß!

Frage: Gibt es noch weitere Vorbereitungsturniere für GW Schwerin bis dahin?

Ralf Grünwald: Am Wochenende waren wir in Neubrandenburg beim Känguru-Cup – zusammen mit Wismar, Rostock, dem Berliner TSC sowie Neubrandenburg und Hermsdorf. Dann sind noch diverse Trainingsspiele, ein freies Wochenende und dann geht es schon los.

Frage: In der dritten Liga sind 2014/15 mit der TSG Wismar und Grün-Weiß Schwerin nur zwei M-V-Teams vertreten. Was erwarten Sie von der Konkurrenz aus Wismar? Und auch „ein Wort“ zu den Rostock Dolphins, die ja leider in der vergangenen Saison aus Liga drei abstiegen…

Ralf Grünwald: Die TSG hat sich in diesem Jahr unter anderem mit Vivien Erdmann, Ivana Vujica und Antje Borkowski sehr gut verstärkt, wird demzufolge in der Liga mit dominieren und oben mitspielen. Der Rostocker HC hat sich bei unserem Grün Weiß- Cup trotz fehlender Stammspielerinnen sehr gut verkauft und ich hoffe, dass sie schnellstmöglich den Aufstieg in die dritte Liga wieder schaffen, denn da gehören sie zweifelsfrei hin.

Frage: Noch eine Frage zum internationalen Geschehen… Gegenwärtig finden die Olympischen Jugendspiele in Nanjing statt, bei denen auch ein Mädchen-Turnier im Handball auf dem Programm steht – mit Brasilien, China, Schweden, Angola, Russland und Ungarn. Welchen Stellenwert hat dieses Turnier aus Ihrer Sicht? Und: Vom 7. bis 21.Dezember werden die EM im Frauen-Handball in Ungarn/Kroation ausgetragen. Dabei spielen die deutschen Frauen in der Vorrunde gegen Schweden, Kroatien und die Niederlande. Was erwarten Sie dort von der deutschen Mannschaft?

Ralf Grünwald: Zeitgleich zu den Jugendspielen fanden zudem die Weltmeisterschaften der U18 statt, bei denen die deutschen Mädels ja bekanntermaßen Vizeweltmeister wurden, was für die gute Nachwuchsarbeit beim DHB spricht. (Junioren wurden zeitgleich Europameister!) Vielleicht passte die Terminplanung nicht ganz zusammen…

Was die EM der Frauen angeht, sind die Erwartungshaltungen schon recht hoch, zumal mit Isabell Klein, Katja Schülke und Kerstin Wohlbold drei absolute Leistungsträger nach Schwangerschaft bzw. Verletzung wieder zurückkehren. Den Einzug ins Halbfinale halte ich für realistisch und dann entscheidet die Tagesform.

Vielen Dank, eine erfolgreiche Saison für das Schweriner Team und weiterhin bestes Engagement für den Handballsport!
Marko Michels


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]