Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

IHK zu Schwerin startet Umfrage zum Mindestlohn

Zahlreiche Durchführungsfragen noch offen

Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland der neue flächendeckende Mindestlohn von 8,50 Euro brutto je Stunde. Hierdurch ergeben sich für die Wirtschaft zahlreiche Durchführungsfragen. Die IHK zu Schwerin hat deshalb eine Umfrage gestartet, um von den größten Sorgen ihrer Unternehmen mit dem Mindestlohn konkret zu erfahren und konkrete Hilfestellungen geben zu können. „Wir möchten unseren Unternehmen zur Seite stehen und ihnen dabei helfen, den Übergang zu meistern“, so Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin.

Unternehmen können sich jederzeit mit ihren Erfahrungen und Problemen an die IHK zu Schwerin wenden. Die IHK zu Schwerin wird zusammen mit ihrer Dachorganisation, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), die Schwierigkeiten an die Bundespolitik herantragen, um eine schnelle und praktikable Lösung herbei zu führen, was insbesondere die umfassenden Dokumentationspflichten angeht.

Probleme und Fragestellungen bzgl. des Mindestlohns können unter der E-Mail-Adresse VARechtSteuern@Schwerin.IHK.de oder unter der Telefaxnummer 0385 / 5103 510 eingesandt werden. Ferner steht die IHK zu Schwerin unter der Rufnummer 0385 / 5103 516, Dr. Kathrin Kummer, zur Verfügung.

Quelle: IHK


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]