Leer stehendes Haus in Schwerin brannte – Polizei vermutet Brandstiftung

In Schwerin ist Freitagfrüh ein leer stehendes Mehrfamilienhaus in Flammen aufgegangen. Personen wurden nicht verletzt.

Das Feuer in der Wittenburger Straße, Ecke Fritz Reuter Straße, ist der Polizei gegen um 03:36 Uhr gemeldet worden. Die Feuerwehr hatte unmittelbar danach mit den Löscharbeiten an dem dreigeschossigen Haus begonnen, die bis gegen 06 Uhr andauerten. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Häuser konnte verhindert werden. Durch den Feuerwehreinsatz kam es zwischenzeitlich zu Einschränkungen im Straßenverkehr. Die Brandursache ist noch unklar, jedoch geht die Polizei zunächst von Brandstiftung aus. Das Kriminalkommissariat Schwerin hat unterdessen die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.
Der Sachschaden soll sich ersten Schätzungen zufolge auf ca. 50000 Euro belaufen.

Klaus Wiechmann


Produkttipps

Nach oben scrollen