Rendezvous im Museum am 24. September

Gundula Thors liest aus ihrem Buch „Rembrandt sehen und sterben“

Fanatische Bewunderung der Rembrandtgemälde, Geldgier und psychopathische Eifersucht sind die Motive für Intrigen, Betrug und Morde im Kriminalroman „Rembrandt sehen und sterben“ von Autorin Gundula Thors. Am 24.9.2015, um 18 Uhr lädt daher das Staatliche Museum Schwerin zu einer Autorenlesung ein.

Hauptfigur des Buches ist eine Hamburger Kunsthistorikerin, die eine Stelle im Schweriner Kunstmuseum bekommt, um die Vorbereitungen einer Duchamp-Ausstellung zu unterstützen. Was aber ist der eigentliche Schatz des Museums – Duchamp oder eine Sammlung vermeintlich sehr wertvoller Rembrandt-Bilder? Der Roman erzählt von dem Konflikt der handelnden Figuren in der Auseinandersetzung zwischen Moderne und Alten Meistern.
Gundula Thors ist freie Journalistin, Kunsthistorikerin und Autorin und lebt in Hamburg.

Der Eintritt kostet 3 Euro.


Produkttipps

Nach oben scrollen