Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schweriner Schlosskirche: Sanierung zu Pfingsten beendet

Sonderausstellung „HIER STEHE ICH“ zum 450-jährigen Jubiläum im Staatlichen Museum Schwerin

Pfingsten 2013 ist es endlich soweit: Die Schweriner Schlosskirche öffnet nach rund dreijähriger Restaurierung wieder ihre Pforten – rechtzeitig zum 450. Jubiläum der Kirchweihe. Über die Geschichte des Gotteshauses informiert die aktuelle Sonderausstellung im Staatlichen Museum Schwerin am Alten Garten. „HIER STEHE ICH“ lautet der Titel der Schau, die am Mittwoch eröffnet wurde. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider und entstand in Kooperation der Schlosskirchengemeinde Schwerin, des Staatlichen Museums Schwerin, der Stiftung Mecklenburg und der Propstei Wismar.

„Die Schirmherrschaft für diese Ausstellung ist eine Verpflichtung für mich, der ich gerne nachkomme“, betont Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider. Schließlich verbinde sie ihr Amt als Parlamentspräsidentin eng mit der Schlosskirche. „Auf der Grundlage unserer Landesverfassung ist das Schloss zu Schwerin der Sitz des Landtages. Und als Landtagspräsidentin bin ich letztlich verantwortlich für das gesamte Gebäude“, so Bretschneider.

Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf einen Ausspruch Martin Luthers („Hier stehe ich. Ich kann nicht anders. Gott helfe mir.“), den er beim Reichstag von Worms 1521 geäußert haben soll. Dokumentiert wird das 450-jährige Jubiläum der Schlosskirche anhand der Baugeschichte, die Ausstellung ist sowohl historisch als auch kunsthistorisch orientiert.

Ab 2011 wurde mit der Restaurierung der Schweriner Schlosskirche begonnen (die Sanierung der Unterkirche begann bereits im September 2010), die durch die Spendenaktion „Kauf Dir Deinen Stern vom Himmel“ unterstützt wurde. Bis Ende 2012 sind 5.495 Sterne verkauft und 332.368 Euro (Stand: 13.02.2013) eingenommen worden. Die Sanierung soll zu Pfingsten fertig gestellt sein. Die Ausstellung soll daher am Pfingstwochenende (19. Mai 2013) enden – zum geplanten Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Schlosskirche. Beide Orte sollen dann mit einem Kunstprojekt verbunden werden. Dazu sollen am Pfingstwochenende zwischen der Schlosskirche und dem Staatlichen Museum Lutherfiguren des Künstlers Ottmar Hörl öffentlich zugänglich ausgestellt werden, um die Verbindung zwischen den beiden Orten aufzuzeigen.

Weitere Informationen zur Ausstellung:
Staatliches Museum Schwerin
Doris Blübaum M.A., Freie Kunsthistorikerin
schlokisn@freenet.de
Tel. 0385 562567
Anmeldung von Führungen: Tel. 0385 5958-0 oder -121

Quelle: Landtag Mecklenburg-Vorpommern


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]