1.000 Frauen suchen ein Zuhause in Schwerin

Gewaltig ist die Zahl der Frauen, nämlich 1.000 Frauen aus aller Welt, für die der Förderkreis der evang. – lutherischen Bernogemeinde im nächsten Jahr eine Unterkunft in Schwerin sucht.

20081201_1000Frauen.jpgDiese Frauen kommen aus Afrika, Asien, den Amerikas und auch aus Europa; sie haben in ihren Heimatländern für Frieden gekämpft. Frieden ist nicht immer nur als Abwesenheit von Krieg zu verstehen. Das Engagement dieser Frauen richtet sich auf den Ausgleich ethnischer Gruppen untereinander, überwindet die Diskriminierung von Frauen. Die Themen dieser Frauen sind nicht die großen internationalen Konflikte, ihr Thema ist das Frieden stiftende nachbarschaftliche Engagement. Es sind 1.000 Frauen, die hinschauen, wo die Probleme ihres sozialen Umfelds sind,  und es sind Frauen, die nicht wieder wegschauen.

Ihre Ankunft in Schwerin am 08.03.2009 wird gebührend in der Paulskirche begangen werden. Danach werden wir sie an vielen Orten in Schwerin finden.  Vielleicht helfen sie uns auch, über unsere eigene Situation hier in Schwerin und in Mecklenburg nachzudenken, wie stellen wir uns den gesellschaftlichen Problemen, gehören wir zudenen, die hinschauen und wegschauen, oder sind wir eher bereit, uns für andere Menschen zu engagieren.

In den drei Monaten ihres Aufenthaltes werden Sie die 1.000 Frauen überall in unserem öffentlichen Leben antreffen, ob es in Kirchen ist, in Ministerien, in der Verwaltung von Stadt und Land, in sozialen Einrichtungen, in Geschäften und in sozialen Einrichtungen, in Cafès, in Restaurants, in Schulen usw.
Sie haben es vielleicht schon geahnt, diese 1.000 Frauen werden nicht alle persönlich in Schwerin sein, und dennoch werden sie hier sein – nämlich als Ausstellungsbilder an über 50 Orten in Schwerin. Wir werden viel über ihre Biografien und ihr soziales Engagement lernen. An manchen Orten werden nur 3 oder 4 Bilder zu sehen sein und an anderen Orten wiederum 50 Bilder und mehr.

Organisiert wird dieses Ereignis von einer Projektgruppe, die sich unter dem Dach des Förderkreises der evang. – luth. Bernogemeinde in Schwerin zusammengefunden hat. Noch suchen die Organisatoren dieser Ausstellung nach Ausstellungsorten in Schwerin; Interessenten können sich hierzu gerne beim Förderkreis unter der Rufnummer 0385 – 77 33 9193 melden.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm wird die Ausstellung begleiten. An vielen Orten – oft identisch mit den Ausstellungsorten – finden verschiedenste Kulturveranstaltungen rund um das Thema des nachbarschaftlichen Engagements statt. Aber auch einige der Tausend Frauen werden persönlich nach Schwerin kommen und in Podiumsdiskussionen zu ihren Themen Stellung nehmen, zu Gesprächen zur Verfügung stehen.

Ab Mitte Januar gibt es einen Flyer mit allen Veranstaltungsorten und einer Übersicht des Rahmenprogramms. Diesen können Sie kostenlos unter folgender Anschrift oder Mail-Adresse anfordern: Förderkreis der Ev.-Luth. Bernogemeinde, R.-Beltz-Str. 2a, 19059 Schwerin, Mail: info@foerderkreis-bernogemeinde.de

Das Phantom vom Pfaffenteich: Ein Schwerin-Krimi
Preis: € 9,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Die Tote im Pfaffenteich. Schwerin-Krimi: Nora Graf 1
Preis: € 12,06 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schwerin. Stadt zwischen Seen und Wäldern
Preis: € 9,90 Mehr Info: thalia.de* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top