Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Halbzeit in der ersten Saison in der weiblichen E-Jugend

Trainer trauen den Mädchen einige Überraschungen zu
SV Grün-WeißHandball – Die neunjährigen Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin spielen seit September 2007 in der weiblichen E-Jugend in der Spielunion West. Als jüngerer Jahrgang dieser Altersklasse treten sie als zweite Vertretung des Vereines auf. Dabei steht die Freude am Handballspiel im Mittelpunkt. Dazu sollen Spielerfahrungen gesammelt werden und die Mädchen liebäugeln mit dem 8. Platz am Ende der Spielzeit.

Nach 5 Siegen und 6 Niederlagen befindet sich die Mannschaft auf einem guten Weg. Den schönsten Sieg errang die Mannschaft bei der TSG Wismar, als in letzter Sekunde der Siegtreffer zum 9:8 gelang. Enttäuschend waren die Niederlagen gegen den VfL Blau-Weiß Neukloster (8:9), als eine tolle Aufholjagd in der 2. Halbzeit nicht belohnt wurde, und den Plauer SV (10:15), bei der die Mädchen bis weit in die 2. Halbzeit in Führung lagen, aber am Ende wegen fehlender Wechselmöglichkeiten die Kraft zum Erfolg gefehlt hat.

In der ersten Saisonhälfte konnte die Abwehr überzeugen. Lediglich 4 Mannschaften haben weniger Gegentore zugelassen als die jüngeren E – Jugend Mädchen. Im Angriff müssen sie sich dagegen erheblich steigern, insbesondere bei der Wurfkraft und der Wurfgenauigkeit. Oft warfen die Spielerinnen häufiger auf das Tor der gegnerischen Mannschaft, konnten aber noch zu selten einen Torerfolg bejubeln. Erfreulich ist es dennoch, dass von den bislang 13 eingesetzten Feldspielerinnen 12 auf das gegnerische Tor warfen und sich 8 Mädchen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Dank der Eltern und der Firma Malenke (Heizung, Sanitär, Gasanlagenbau und Schweißtechnik) kann die Mannschaft in der Rückrunde mit neuer Spielkleidung auflaufen. Ein weiterer Dank gilt den Trainern Fred Vorfahr und Dirk Unterberger, die jeden Mittwoch und Freitag von 16.30 bis 18.00 Uhr ein freudvolles, aber auch intensives und leistungsorientiertes Training gestalten.

Alle Mädchen, die 1998 geboren wurden und Spaß am Handballsport haben, sollten einfach mal beim Training in der Sporthalle Fridericianum, Reiferbahn 8 in Schwerin vorbeischauen.

GW II: Lysan Heiden – Paulina Unterberger (17 Tore), Vivien Suhr (52), Friedruhn Kloth (13), Lea Schmidke (4), Annalena Mill (1), Anna Schiller (10), Johanna Helms, Lisa Brockhof (2), Anna Seichter, Lena Blöcker, Jessica Trigotisch (1), Angelique Jordan, Lisa-Marie von Holten


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]