Hundeangriff auf dem Dreesch

Hundehalter schritten nicht ein – Frau erlitt Hämatome am Arm


Schwerin (ots) – Hämatome am Oberarm und einen riesen Schreck sind das Ergebnis eines Hundeangriffs am Montagabend auf dem Großen Dreesch. Die Geschädigte ging gegen 20.00 Uhr mit ihrem Hund Gassi, als ihr zwei männliche Personen, die selber angeleinte Hunde mit sich führten entgegenkamen. Weiterhin liefen noch zwei weitere Hunde, ohne angeleint zu sein, neben den Männern her. Diese stürmten plötzlich auf die Frau zu. Sie nahm aus Angst ihren eigenen Hund auf den Arm und drehte sich reflexartig weg. Der eine Hund stieß der Frau gegen die Beine der andere biss ihr in den Unterarm. Glücklicherweise ließen die Hunde dann aber von der Frau ab, so dass kein weiterer Schaden entstehen konnte. Die in unmittelbarer Nähe befindlichen Hundehalter kümmerten sich während des Angriffes in keinster Weise um die Frau oder ihre Hunde. Leider erschien die Geschädigte erst am folgenden Tag bei der Polizei und erstattete Anzeige gegen die Männer.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top