Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Kellerbrand in der Wismarschen Straße

14 Personen evakuiert. Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Schwerin (ots) – In den Morgenstunden des 01.01.2015 ereignete sich in der Schweriner Wismarschen Straße ein Kellerbrand. Es wird davon ausgegangen, dass unbekannte Täter in einem Kellerverschlag Unrat entzündeten. Auf Grund der starken Rauchentwicklung mussten 14 Bewohner des Mehrfamilienhauses durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr evakuiert werden. Acht Mieter – zwei 10-jährige Kinder und sechs erwachsene Personen – mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in die Schweriner Helios-Klinik eingeliefert werden. Die zuständige Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen
schwerer Brandstiftung aufgenommen.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]