Kriminalpolizei ermittelt wegen Volksverhetzung

Wegen einer Straftat mit volksverhetzendem Inhalt ermittelt jetzt der Staatsschutz der Schweriner Kriminalpolizeiinspektion.

Zeugen hatten am gestrigen Montag im Stadtteil Zippendorf auf einem Baumstumpf einen eingeritzten Davidstern und eine mit einem Filzstift angebrachte fremdenfeindliche Äußerung festgestellt. Die Kriminalisten gehen davon aus, dass der Davidstern möglicherweise mit einer Motorkettensäge in den Baumstumpf eingesägt worden ist. Auf die Tatverdächtigen gibt es momentan noch keine Hinweise. Die Tat ist gestern Mittag kurz nach 12 Uhr im Franzosenweg festgestellt worden.

Die Kriminalpolizei (0385/ 20700) sucht noch mögliche Tatzeugen.

Klaus Wiechmann


Produkttipps

Nach oben scrollen