Mann versucht nach Verkehrsunfall in Schwerin zu flüchten

Atemalkoholwert des 22-jährigen Fahrzeugführers betrug 2,07 Promille.

Am Neujahrsmorgen kam es gegen 08:25 Uhr in Schwerin zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 22-jähriger gegen einen Baum in der Schweriner Möwenburgstraße fuhr und dann zu Fuß flüchtete. Ein Zeuge hatte den Verkehrsunfall beobachtet. Demnach war der Fahrer eines PKW Honda zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, streifte dort eine Laterne, so dass diese umknickte und kam in weiterer Folge dann nach links von der Fahrbahn ab, wo er schließlich mit einem Baum kollidierte. Nach dem Bericht des Zeugen sei der Fahrer mit einer Flasche in der Hand ausgestiegen und dann zu Fuß in Richtung Güstrower Straße geflüchtet. Ein weiterer Zeuge, der am Unfallort vorbeikam, nahm die Verfolgung des Flüchtigen auf, der kurze Zeit später durch die Polizei in der Güstrower Straße in Höhe der Tankstelle gestellt wurde.

Eine Atemalkoholprobe bei dem 22-jährigen Mann ergab einen Wert von 2,07 Promille. Neben einer Verkehrsordnungswidrigkeit wird sich der Mann auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen. Der entstandene Sachschaden an der Laterne, am Baum und am PKW des Unfallverursachers wird auf über 10.000 Euro geschätzt.


Produkttipps

Nach oben scrollen