Mann von Intercity überrollt – Polizei vermutet Suizid

Auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Schwerin ist am Montag ein Mann von einem Intercity überrollt und getötet worden.

Der Vorfall ereignete sich am Vormittag gegen 10:30 Uhr bei Kirch Jesar (LK LWL). Laut einer Zeugenaussage habe der Mann auf den Gleisen gelegen, als sich der Intercity mit etwa 160 Stundenkilometern näherte. Der Lokführer habe zwar noch eine Notbremsung eingeleitet, jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern können. Bei dem Toten könnte es sich um einen 28-jährigen Mann aus Hagenow gehandelt haben, jedoch sind die Maßnahmen zur Identifizierung noch nicht abgeschlossen.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt in alle Richtungen. Momentan gibt es keine Hinweise auf eine Straftat, ein Suizid wird gegenwärtig vermutet.

Klaus Wiechmann


Produkttipps

Nach oben scrollen