Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Polizei rettet Mann aus Wolfsgehege

Ungewöhnlicher Einsatz im Schweriner Zoo

Schwerin – Zu einem recht ungewöhnlichen Einsatz wurden Beamte der Schweriner Polizei in den frühen Morgenstunden des 20.09. gerufen. Ein betrunkener Mann war auf dem Zaun des Wolfsgeheges im Zoo stecken geblieben. Wie genau es zu diesem Vorfall kam und ob auf den Mann noch Konsequenzen zukommen, wird derzeit geprüft.

Betrunkener Partygast wurde unfreiwillig zum Zaungast der Wölfe im Schweriner Zoo. (Archivfoto: (c) Schwerin-News)Der 21-jährige, aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim stammende Mann befand sich zuvor wohl auf einer Feierlichkeit in unmittelbarer Nähe des Schweriner Zoos. Gegen halb drei Uhr morgens hatte er stark angetrunken die Party verlassen und wollte zu Fuß in die Stadt. Dabei hat er aus bisher ungeklärten Gründen den Stacheldrahtzaun des Zoos überwunden. Im Zoo ist er durch das Tigergehege geklettert. Dabei hatte er Glück, dass die Tiger nachts weggesperrt sind. Anschließend ist er auf den zum Teil stromgesicherten Zaun zum Wolfsgehege geklettert und dort stecken
geblieben.

Oben auf dem Zaun sitzend hat der Mann die frei laufenden Wölfe gesehen, es mit der Angst zu tun bekommen und die Polizei informiert. Nach längerer Suche konnten die sechs eingesetzten Polizeibeamten den Kletterer lokalisieren. Mithilfe eines Verantwortlichen des Zoos konnte der Mann gerettet werden. Er war sichtlich erleichtert den Zoo verlassen zu können. Vor Ort hatte er einen Atemalkoholwert von 1,6 Promille.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]