Psychoseseminar in der Volkshochschule

Gemeinsam veranstalten die Stadtverwaltung und die Volkshochschule am 6. April von 17 bis 18 Uhr ein Psychoseseminar in der Volkshochschule, Puschkinstraße 13.

Psychoseseminare sind Veranstaltungsreihen, in denen sich Betroffene, Angehörige und Fachleute aus der Psychiatrie treffen. Sie tauschen sich auf neutralem Boden partnerschaftlich aus über ihre jeweils eigenen Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen. Dieses Vorgehen hat viele Vorteile: Man diskutiert nicht im Stress einer Akut-Situation, Betroffene finden sich nicht in der Rolle des Objektes von Behandlungen, Angehörigen haftet nicht der Makel des Störenfrieds an. Berufsleute können zuhören und sich ohne Verantwortungsdruck mitteilen.

Ziel ist es, die unterschiedlichen Perspektiven der einzelnen Gruppen zu respektieren und durch den Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen. Dabei geht es um Fragen, wie die psychischen Erkrankungen von den einzelnen Beteiligten erlebt werden, was die Wünsche, was die Bedürfnisse eines Menschen in einer psychischen Krise sind und wie besser auf sie eingegangen werden kann.

Da die Raumkapazität beschränkt ist, wird um telefonische Anmeldung unter (0385) 591270 (VHS Schwerin). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.


Produkttipps

Nach oben scrollen