Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwere Brandstiftung im Mueßer Holz

6 Hausbewohner im Krankenhaus behandelt – Ermittler schließen technischen Defekt aus – Polizei nimmt weiterhin Zeugenhinweise entgegen

Schwerin – Am Dienstagabend, gegen 19:35 Uhr ging beim Polizeinotruf eine Mitteilung über einen Brandausbruch im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Schweriner Gagarinstrasse ein. Eine Bewohnerin bemerkte diesen beim Entleeren ihres Briefkastens und warnte die anderen Bewohner des Hausaufganges. Sie sowie fünf weitere Hausbewohner, darunter vier Kinder, wurden anschließend mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in das Schweriner Klinikum eingeliefert.

Die Kameraden der Schweriner Berufsfeuerwehr identifizierten einen im Kellerbereich abgestellten Kinderwagen als Brandausbruchsquelle. Die
Flammen griffen auf eine daneben stehende Schlafcouch über und zerstörten auch diese. Trotz der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus sind alle Wohnungen weiterhin bewohnbar.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kann ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der schweren Brandstiftung in diesem Fall eingeleitet. Zeugenhinweise nimmt die Schweriner Polizei unter 0385-5180-2224 bzw.
über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]