Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Sponsor für SV Post

Der SV Post Schwerin gewinnt ersten Großsponsor für Neuaufbau. Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland steht dem Traditionsverein auf dem Weg in die 3. Liga zur Seite. Mecklenburger HC (auch Post II genannt) gewinnt Punktspiel in Ostsee/Spree Liga 26:24

Presse-Info/pb: Im Jahr 2013 soll es mit dem Schweriner Spitzenhandball wieder aufwärts gehen. „Wir sind bereits auf einem guten Weg“, sagt Friedrich Diestel, Geschäftsführer des SV Post Schwerin e.V. „Im sportlichen Bereich ist der MHC ausgesprochen erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Mit einem Auswärts- und einem Heimsieg hat das gut formierte Team von Holger Antemann und Joerg Bär Klasse bewiesen“, so Diestel weiter. Die Rückendeckung von mittlerweile vier ehemaligen Bundesliga-Spielern (Riediger, Prothmann, Rauch, Heinze) trage dazu bei, die Bilanz in der Oberliga Ostsee-Spree weiter zu verbessern. „Wir haben den Einstieg in die 3. Liga bereits jetzt fest im Blick. Der Kader stellt eine solide Basis dar, um den Neuaufbau des hochklassigen Männerhandballs beim SV Post Schwerin anzupacken.“

Unabdingbar dafür ist eine solide wirtschaftliche Basis. „Es ist der Vereinsspitze gelungen, einen ersten Großsponsor zu gewinnen“, teilt Geschäftsführer Diestel mit. Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland, das bundesweit größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen, bringt sich erneut für den Schweriner Spitzenhandball ein. „Die Neuorientierung beim SV Post Schwerin e.V. stimmt uns optimistisch. Deshalb zeigen wir bereits in der Aufbauphase Flagge und unterstützen die Handballer der ersten Männermannschaft finanziell. Nach erfolgreichem Einstieg in die 3. Liga möchten wir unser Engagement erst recht fortsetzen“, sagt Regionaldirektor Stefan Völlmecke von der GHD GesundHeits GmbH Deutschland.

„Das ist ein tolles Signal. Für unsere Spieler, für unsere Fans, für unseren Verein“, freut sich Heiko Grunow, Präsident des SV Post Schwerin e.V. „Mit dem klaren Signal der Schweriner Sponsoren-Gemeinschaft und dem Gewinnen eines großen, überregionalen Sponsors ist ein guter Anfang gemacht, um unserem Ziel, der erneuten Präsenz in der Bundesliga, Schritt für Schritt näher kommen.“

26:24 gegen HSV Peenetal

0202mhcvshsvpeenetalloitzbild1.jpgAm gestrigen Sonnabend kam es in der Sporthalle Reiferbahn in Schwerin zum Spitzenduell der Ostsee/Spree-Liga (4. Liga). Gast HSV Peenetal (2. Tabellenplatz) gegen Gastgeber Mecklenburger HC (MHC/5.). Vor ca. 350 Zuschauern markierte „Neuzugang“ Ingo Heinze das 1:0 für den MHC und der Ex-Geschäftsführer des SV Post Schwerin sicherte dem Mecklenburger HC durch das letzte Tor im Spiel zum 26:24 auch den Sieg.
Der MHC trat mit den vier Ex-Bundesliga Spielern Heinze, Rauch, Riediger und Prothmann an, von denen aber einzig Johannes Prothmann zu gefallen wusste. Ingo Heinze „Wundertüte“, mal ein herrliches Tor, dann wieder Fehlwürfe – aber er markierte das Siegtor.
Der Spielverlauf war äußerst hektisch, kampfbetont und bunt durchgemischt mit Gelb und Rot. Stephan Riediger (MHC) sah in der 37. Spielminute Rot, Andreas Schulz Rot in der 55. Spielminute. Nach dem 1:0 (Heinze) war es Kai Baresel vorbehalten mit einem schönen Heber nach Tempogegenstoß sein Team 3:4 in Front zu werfen. Als Johannes Prothmann per 7-Meter auf 13:10 und nochmals per 7-Meter auf 14:11 in Front brachte, schien eine erste Vorentscheidung in der Partie gefallen zu sein. Doch Loitz kam per 7-Meter (Baresel) zum Ausgleich (14:14). Vor der Pause traf noch Alex Wirth (MHC), Halbzeitstand: 15:14

0202mhcsvpeenetalloitzbild2prothmann7_meter.jpgZwei Minuten Zeitstrafe Riediger, 2 Minuten Heinze – Thomas Sanftleben und Kai Baresel treffen für die Gäste (15:16). Einen MHC-Tempoangriff schließt Tom Koop zum 16:16 ab, danach treffen Romakeit und Schulz für Loitz (16:18). Heinze, 7-Meter Prothmann und Koop zum 19:19, es bleibt spannend und hecktisch.
57. Spielminute: Thomas Sanftleben (Loitz) gleicht zum 24:24 aus, ein Heber von Björn Wenzke (MHC) bringt den Gastgeber in Front, Alexander Rauch vergibt noch den Siegtreffer, der gelingt dann Ingo Heinze zum 26:24.

MHC spielte mit: Kaleun, Maroldt, Fischer – Wenzke (1), Rauch (2), Möller,. Jehring, Heinze (3), Kögler, Böker, Riediger ()1), Hünerbein, Finkenstein, Wirth (4), Koop (5), Prothmann (10/5) . Foto (2): P. Bohne


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]