Lea-Sophie

Zeitweiliger Ausschuss tagt am 21. Januar

Der Zeitweilige Ausschuss „Lea-Sophie“ tagt am Mittwoch, dem 21. Januar , um 17 Uhr, im Stadthaus, Am Packhof 2-6, Raum E 070. Auf der Agenda stehen der Rückblick bis März 2008, die Diskussion zum Stand der Veränderungen im Jugendamt und Schlussfolgerungen daraus sowie Vorstellungen zur weiteren Tätigkeit des Ausschusses.

1 Jahr nach dem Tod von Lea-Sophie

Wir werden alles dafür tun, dass sich ein Fall wie Lea-Sophie nicht mehr wiederholt Vor einem Jahr (20. November 2007) starb die kleine Lea-Sophie eines tragischen Todes. Heute – 12 Monate danach –  ist  dieses schreckliche Ereignis immer noch gegenwärtig in der Landeshauptstadt. In den vergangen Monaten ist der tragische Fall durch die Stadtverwaltung und …

1 Jahr nach dem Tod von Lea-Sophie mehr »

UB-Stadtfraktion fordert Fortsetzung der Ausschussarbeit zu Lea-Sophie

Horn: „Informationen zu instabilen Familien vernetzen“ Nachdem der Sonderausschusses Lea-Sophie im März 2008 mit Vorlage eines Zwischenberichtes seine Arbeit vorübergehend eingestellt hatte, ist nach Auffassung von Stadtvertreter Silvio Horn, Vorsitzender der Stadtfraktion „Unabhängige Bürger“ und Mitglied des Untersuchungsausschusses, nunmehr die Zeit gekommen, die Gremienarbeit wieder aufzunehmen und insbesondere zu prüfen, ob die seinerzeit eingeleiteten Maßnahmen …

UB-Stadtfraktion fordert Fortsetzung der Ausschussarbeit zu Lea-Sophie mehr »

OB-Kandidat Krömer reagiert auf SVZ-Leserbrief

Frank-Peter Krömer nimmt Stellung zu einem in der SVZ vom 2.9.2008 veröffentlichten Leserbrief. „Ich habe weder die Orientierung verloren, wie Herr Barthel mutmaßt, noch gibt es einen Dissens zur Fraktion. Selbstverständlich habe ich wie die UB-Fraktion auch die Abwahl von Herrn Claussen nicht nur begrüßt, sondern auch aktiv unterstützt. Abgewählt haben wir Schweriner ihn ja …

OB-Kandidat Krömer reagiert auf SVZ-Leserbrief mehr »

Unabhängige Bürger zur Abberufung von Oberbürgermeister Norbert Claussen

Die Fraktion Unabhängige Bürger stimmt geschlossen für die Durchführung eines Bürgerentscheides zur Abberufung von Oberbürgermeister Norbert Claussen. Unter seiner Verantwortung ist es nicht gelungen, die Entwicklung der Landeshauptstadt positiv voranzutreiben, zum Beispiel durch Wirtschaftsansiedlungen oder den Ausbau der die Stadt prägenden Kunst-, Kultur- und Freizeitangebote. Oberbürgermeister Norbert Claussen ist verantwortlich für eine Reihe von schwerwiegenden …

Unabhängige Bürger zur Abberufung von Oberbürgermeister Norbert Claussen mehr »

Aufklärung in den Mittelpunkt stellen!

Schwerin: Zur heutigen Presseberichterstattung zum Lea-Sophie-Untersuchungsausschuss erklärt der FDP-Kreisvorsitzende Michael SCHMITZ: Als Liberale ist uns die Gewährleistung der Pressefreiheit ein hohes und schützenswertes Grundrecht. Wir anerkennen deshalb auch den großen Einsatz der Journalisten für ungestörte Ton- und Bildaufnahmen in der Stadtvertretung. Allerdings verdienen auch die Persönlichkeitsrechte der Beteiligten im Untersuchungsausschuss sowie das Interesse an einer …

Aufklärung in den Mittelpunkt stellen! mehr »

DIE LINKE: Priesemann sollte Ansinnen zurückstellen

Zur Ankündigung des Stadtvertreters Christoph Priesemann, erneut einen Antrag auf Ausschluss von Bild- und Tonaufnahmen auf der morgigen Untersuchungs-ausschusssitzung zu stellen, erklärt Erika Sembritzki, Vizefraktionschefin und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss: “Natürlich hat Herr Priesemann laut Geschäftsordnung das Recht den Ausschluss zu fordern, doch dienlich ist es der von ihm angemahnten Sacharbeit durchaus nicht. Von Beginn …

DIE LINKE: Priesemann sollte Ansinnen zurückstellen mehr »

Zeitweiliger Ausschuss zum Fall Lea-Sophie tagt am 27. März

Die Mitglieder des zeitweiligen Ausschusses zum Fall Lea-Sophie treffen sich zu ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, dem 27. März, um 18 Uhr, im Stadthaus, Am Packhof 2-6, Raum E 070. Auf der Tagesordnung steht der Abschlussbericht des zeitweiligen Ausschusses und der Bericht der verwaltungsinternen Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des Jugendamtes in Schwerin.

Zeitweiliger Ausschuss zum Fall Lea-Sophie tagt am 27. März

Die Mitglieder des zeitweiligen Ausschusses zum Fall Lea-Sophie treffen sich zu ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, dem 27. März, um 18 Uhr, im Stadthaus, Am Packhof 2-6, Raum E 070. Auf der Tagesordnung steht der Abschlussbericht des zeitweiligen Ausschusses und der Bericht der verwaltungsinternen Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des Jugendamtes in Schwerin.

OB Norbert Claussen stellte neue Struktur der Schweriner Stadtverwaltung vor

Über eine veränderte Organisationsstruktur der Stadtverwaltung Schwerin informierte Oberbürgermeister Norbert Claussen am heutigen 19. März 2008 auf einer Pressekonferenz die Öffentlichkeit. Claussen sagte: „Ich hatte Veränderungen angekündigt, nunmehr sind alle Gespräche – auch mit den Fraktionen – geführt und meine Entscheidungen gefallen, die umgehend in Kraft gesetzt werden.“ Konkret wird es folgende Veränderungen in der …

OB Norbert Claussen stellte neue Struktur der Schweriner Stadtverwaltung vor mehr »

Scroll to Top