Trickbetrüger weiterhin in Schwerin unterwegs

Täter gaben sich in acht Fällen als Verwandte aus

Schwerin – Der Schweriner Polizei wurden am Dienstag, dem 24.04.2012 erneut acht Fälle bekannt, in denen unbekannte Personen ältere Leute angerufen und sich als Verwandte ausgegeben haben sollen. In nur einem Fall habe der Anrufer nach Geld für ein Auto gefragt. In den anderen Fällen wurde lediglich ein Treffpunkt und eine Zeit vereinbart. Die Treffen fanden jedoch nicht statt. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass es weiterhin zu ähnlichen Anrufen und damit verbundenen Betrugsversuchen kommt und warnt die Bürger eindringlich vor einer Geldübergabe oder einer persönlichen Kontaktaufnahme mit Fremden in der Wohnung.


Produkttipps

Nach oben scrollen