Brand in der Schweriner August-Bebel-Straße

Bewohner blieben unverletzt

Am gestrigen Montagabend kam es in einer Dachgeschosswohnung in der August-Bebel-Straße zu einem Brand. Das Feuer brach in der Zwischendecke der Wohnung aus. Ursächlich ist nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ein defekter Lüfter im Bad. Die beiden Bewohner des dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshauses verließen selbständig das Haus und blieben unverletzt. Durch die Löscharbeiten der Feuerwehr, die zu diesem Zweck auch das Dach des Hauses öffnen musste, wurde eine weitere Wohnung unbewohnbar. Wasserschaden entstand auch teilweise in darunter liegenden Büros.

Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 80.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.


Produkttipps

Nach oben scrollen