Post mit Heimsieg gegen TuSEM Essen

Mit 31:29 (12:16) gewinnt der SV Post Schwerin sein Heimspiel gegen TuSEM Essen nach wesentlicher Steigerung in der zweiten Halbzeit. Acht Tore durch Moritz Weltgen, je sechs Tore von Ingo Heinze und Konstantin Chantziarias.

0204postbild1essen7meter.jpgSchwerin (pb): Die Gäste aus Essen hatten Anwurf uind gingen dann auch gleich durch Lasse Seidel 0:1 in Führung. Konstantin Chatziarias konnte für Post ausgleichen, aber als Ingo Heize vergab lag Essen 1:3 in Front. Danny Anclais gelang mit einem Tempogegenstoß der Ausgleich zum 4:4, 7-Metzer Essen (Hannes Lindt) und Andre Kropp brachten die Gäste wieder 4:6 nach vorne. Heinze vergibt zwei Post-Chancen, abermals ist es Anclais mit einem Tempoangiff auf 5:6 zu verkürzen. Dann treten wieder massive Fehler im Postspiel auf, Welten, Chantziarias und Murawski vergeben und durch 7-Meter kommt Essen zum 5:9. Ingo Heize triff, aber die 0204postbild4weltgen.jpgSchiedsrichter pfeifen ab, dann muss er für 2-Minuten auf die Bank. Im Nachwurf gelingt Andre Kropp für Essen das 7:12. Tore von Heinze, Chantziarias (2x) und Weltgen bringen Post wieder ins Spiel (12:13), aber dann ist es aus mit dem Post-Angriff. Beim Spielstand 12:16 geht es in die Pause.

0204postbild3thormann.jpg13:16 (Chantziarias), 14:16 und 15:16 (2x Tempoangriff Martin Murawski), Post ist wieder im Spiel. Doch die Gäste lassen nicht nach (16:19 durch Lasse Seidel). Igor Levshin im Post-Tor hält, im Gegenzug markiert Martin Murawski sein fünftes Tor in diesem Spiel (18:19) und Moritz Weltgen (5. Tor) gleicht aus (19:19). Nun wird die Partie richtig spannend, die 1.530 Zuschauer sind begeistert. 23:22 (erste Post-Führung, Chantziarias) und Ingo Heinze zum 24:22, Sven Thormann steht erst eine Minute auf der Platte, ihm gelingt das 25:23. Und wieder bleiben die Gäste im Spiel, 26:26. Igor Levshin hält einen Wurf von Hannes Lindt, im Gegenzug bringt Moritz Weltgen Post wieder in Front (27:26) und Sven Thormann legt nach (28:26). Martin Murawski gelingt das 29:26 im 0204postbild2essenlindt.jpgNachwurf, Post ist auf der Siegstraße. Tomas Riha und Moritz Weltgen treffen für Post, zwei Gegentore durch Ole Rahmel und ein 7-Meter sowie eine Zwei-Minuten-Strafe für den Post-Kieper ändern nichts mehr am verdienten Post-Sieg. Endstand: 31:29. Foto (5): P. Bohne

Trainerstimmen: Maik Hanschke (TuSEM Essen): Glückwusch an Schwerin. In der ersten Halbzeit haben wir gut und erfolgreich gespielt und sind mit einem vier Tore Vorsprung in die Halbzeitpause gegangen. Die 2. Halbzeit spielten wir unkonzentriert, durch verpasste Würfe haben wir uns aus dem Spiel gebracht und letztlich unsere Niederlage selbst verursacht.

0204postbild5pk.jpgChristian Prokop, SV Post Schwerin: Wir hatten keine leichte Woche nach der Niederlage gegen Neuhausen. Die hat am Team genagt, 1. Halbzeit alleine vier Abpraller die zu Gegentoren führten. Nach der Pause kamen wir „heiß“ auf`s Parkett zurück, konnten in unserem Spiel einiges verbessern und so zum Sieg kommen.

Post spielte mit: Levshin, Wetzel; Weltgen (8), Riediger, Vanek (o.E.), Rauch (o.E.), Prothmann (o.E.), Riha (1), Heinze (6), Murawski (6), Thormann (2), Chantziarias (6), Anlais (2)


Produkttipps

Nach oben scrollen